Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© WITTE Automotive
Elektronikproduktion |

WITTE übernimmt VAST Automotive Group

WITTE Automotive hat seine Präsenz sowohl auf dem weltweit größten Automobilmarkt China als auch in Indien und Japan durch die Übernahme der VAST Automotive Group erhöht. Im nächsten Geschäftsjahr werde der Technologieführer für mechatronische Schließsysteme dann einen Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro generieren und rund 6.000 Beschäftigte zählen, teilt das Unternehmen mit.

WITTE Automotive ist Gründungsmitglied der VAST Automotive Group und seit 23 Jahren ein aktiver strategischer Gesellschafter. Gemeinsam mit den zwei amerikanischen Partnern ADAC Automotive und STRATTEC bedient das Unternehmen nach eigenen Angaben seine Kunden auf der ganzen Welt mit innovativen Lösungen.

„Die globalen Trends in der Automobilindustrie haben zu deutlichen Verschiebungen auf den Märkten geführt. Unsere Produkte werden zunehmend in Asien nachgefragt. Durch die neue Verteilung der Eigentumsverhältnisse innerhalb der VAST haben wir nun einen noch besseren Zugang zu unseren Kunden im asiatischen Raum“, sagt der Geschäftsführer des Familienunternehmens, Rainer Gölz.

WITTE ist jetzt alleiniger Eigentümer der VAST Automotive Group einschließlich China, Indien und Japan, ADAC übernimmt die Einheit der VAST in Brasilien und STRATTEC die in Südkorea.

Besonders gefragt sind demnach aktuell neue Zugangskonzepte zum Fahrzeug und generell mechatronische Systeme, über die sich Türen und jegliche Klappen am Fahrzeug bedienen lassen. Systeme, die seit Jahren auch in Kooperation mit den Werken in China und Indien entwickelt und produziert werden. 


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.07.23 01:29 V22.5.13-2