Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Teltonika
Elektronikproduktion |

Teltonika expandiert mit neuem Elektronikmontagewerk

Der litauische Elektronikhersteller Teltonika wird ein neues Elektronikmontagewerk in Vilnius errichten. Nach Angaben des Unternehmens wird die neue Anlage neben dem bestehenden Werk in der Stadt errichtet. Mit der Erweiterung der Produktionskapazitäten wolle das Unternehmen dem wachsenden Interesse an seinen EMS-Dienstleistungen Rechnung tragen.

Für das Projekt ist die Baugenehmigung erteilt worden. Die künftige Teltonika-Elektronikproduktionsstätte werde sich über drei Etagen erstrecken und eine Fläche von 22.700 Quadratmetern umfassen, heißt es in einer Mitteilung. Die Bauarbeiten würden voraussichtlich im Jahr 2025 abgeschlossen sein. In den ersten beiden Etagen werde die Produktion untergebracht. Dort sollen bis zu 10 Elektronik-Montagelinien, 20 Roboter-Testlinien, 4 Verpackungslinien, ein robotergestütztes Lager und moderne Labore untergebracht sein. 

Einem Bericht von Lithuania.lt zufolge stellt das neue Elektronikmontagewerk eine Investition von 75 Millionen Euro dar und wird voraussichtlich 700 Arbeitsplätze schaffen. Nach seiner Fertigstellung wird es für die Herstellung der von Teltonika entwickelten IoT-Produkte sowie für die Auftragsfertigung zuständig sein.

Erst im vergangenen Monat hat die Teltonika-Gruppe mit dem Bau einer Leiterplattenfabrik begonnen, die bis Ende 2024 fertiggestellt werden soll. Dieses Projekt stelle eine Investition von rund 143 Millionen Euro dar, heißt es abschließend.


Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2