Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Mynaric
Elektronikproduktion |

Mynaric vom BMBF für mehrere Technologieprojekte auserwählt

Mynaric ist für drei Technologieentwicklungsprojekte im Bereich der Quantenkommunikation ausgewählt worden. Die Projekte sind Teil der zweiten Phase der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten QuNET-Initiative. Die von Mynaric durchgeführte Technologieentwicklung wird zwischen 2023 und 2025 mit einem Gesamtbetrag von bis zu 5,6 Millionen Euro gefördert, heißt es in einer Mitteilung.

Die Arbeiten von Mynaric im Rahmen der Projekte werden demnach komplett in Deutschland durchgeführt und umfassen die Entwicklung eines skalierbaren Prototyps einer optischen Bodenstation, die in der Lage ist, Quantenschlüssel von hochsicheren satellitengestützten Netzwerken im Weltraum zu empfangen. Außerdem die Demonstration eines optischen Kommunikationsterminals für luftgestützte Plattformen in großer Höhe, welches Quantenschlüssel über Luft-Luft- und Luft-Boden-Verbindungen austauschen kann und die Erforschung kompakter optischer Technologien zur Ermöglichung der Quantenschlüssel- und Laserkommunikation für stationäre und mobile Netzwerkknoten.

Mynaric hat schon immer die Grenzen der Laserkommunikationstechnologie vorangetrieben, und diese Projekte sind eine Fortsetzung dieses Weges. Die Quantenkommunikation ermöglicht ein hohes Maß an Cybersicherheit, um zukünftigen Bedrohungen der Datenintegrität und -sicherheit zu begegnen. Optische Kommunikationsterminals sind ein grundlegender Baustein, um Quantennetzwerke über große Entfernungen und in mobilen Szenarien zu realisieren“, sagt  Joachim Horwath, CTO und Gründer von Mynaric.

Nach der Auswahl durch die Europäische Weltraumorganisation (ESA) zur Erforschung optischer Technologien für die nächste Generation optischer Inter-Satelliten-Verbindungen mit hohem Datendurchsatz seien die neuen Projektentscheidungen ein weiterer wichtiger Erfolg für Mynaric im europäischen Regierungsumfeld und würden die gefestigte Position von Mynaric als Innovationstreiber der Branche. Unterstreichen, heißt es weiter.

Die Quantenkommunikation wird, sobald die Technologie ausgereift ist, zu einem wichtigen Eckpfeiler der sicheren Kommunikationsinfrastruktur am Boden, in der Luft und im Weltraum werden”, so Mustafa Veziroglu, Co-CEO von Mynaric.

Die auf sieben Jahre angelegte QuNET-Initiative zielt darauf ab, die technologischen Grundlagen eines Quantenkommunikationsnetzes zu entwickeln, das eine hochsichere Datenübertragung zwischen Bundesbehörden ermöglicht, welche auch angesichts neuer Möglichkeiten und Prozesse, die eine ernsthafte Bedrohung für die bestehende Kommunikationsinfrastruktur darstellen, robust gegen Manipulationen und Abhörmaßnahmen ist.

Im Rahmen von industriegeführten QuNET+ Projekten wird die Initiative von einer Reihe deutscher Unternehmen und Forschungseinrichtungen unterstützt, die gemeinsam Fähigkeiten für hybride Quantenkommunikationsnetze am Boden, in der Luft und im Weltraum entwickeln.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2023.09.14 18:08 V21.0.48-1