Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Magna
Elektronikproduktion |

Hohe Energiekosten machen Magna das Leben schwer

Der Autozulieferer Magna International muss einen Gewinneinbruch verzeichnen. Steigende Ausgaben für Energie, höhere Lohnkosten und Mehrausgaben für die Entwicklung von Elektroauto-Teilen machten dem Unternehmen schwer zu schaffen.

Der Gewinn brach im abgelaufenen Quartal um fast 80 Prozent ein und liegt nur bei 95 Millionen Euro. Das hat das Unternehmen jetzt mitgeteilt. Der Umsatz verbesserte sich dagegen um fünf Prozent auf 9,6 Milliarden Euro. Der Zulieferer, der Teile für die Karosserie und den Antrieb unter anderem an Volkswagen liefert, hatte bereits im vergangenen Monat darauf hingewiesen, dass der Gewinn unter anderem wegen unerwartet hoher Garantiekosten niedriger ausfällt als erwartet.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige