Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© GPV Leiterplatten | 21 September 2021

Kupferdiebstahl bei GPV in Dänemark

Beim dänische Auftragshersteller GPV hat es erneut einen Einbruch gegeben. Bislang noch unbekannte Täter haben aus dem Werk in Tarm in Dänemark große Mengen Kupferschrott gestohlen.

Bereits vor einem Jahr gab es einen ähnlichen Vorfalll, damals wurden rund 15 Tonnen Kupferschrott aus dem Werk von GPV entwendet. Gegenüber der Zeitung Ringkøbing Skjern Folkeblad sagte Werksleiter Morten Skaarup, dass es sich dieses Mal um mehr als eine Tonne Kupferschrott handelte. Den Angaben zufolge sollen die Täter eine Wand eingerissen und dann die Isolierung durchschnitten haben, um an die Beute zu gelangen. Die Fahndung nach den Tätern ist bislang noch ohne Ergebnis geblieben.
Anzeige
2021.10.14 17:14 V18.25.1-2