Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Valmet automotive Elektronikproduktion | 03 August 2021

Valmet Automotive schließt Vertrag mit Lightyear

Valmet Automotive hat eine Absichtserklärung über die Herstellung von Fahrzeugen mit dem niederländischen Technologieunternehmen Lightyear unterzeichnet. Wie das Unternehmen berichtet, umfasst der Vertrag die Produktion der exklusiven Lightyear One-Serie - ein Elektrofahrzeug mit integrierten Solarzellen.

Die Produktion soll 2022 im finnischen Uusikaupunki beginnen, heißt es in der Pressemitteilung. Das Modell Lightyear One zeichnet sich durch ein energieeffizientes Design mit integrierten Solarzellen aus. Damit sollen die Hauptprobleme von Elektroautos, das Aufladen und die Reichweite, gelöst werden. Lightyear hat kürzlich bereits einen wichtigen technologischen Meilenstein erreicht, indem es mit seinem Lightyear One-Prototyp 710 Kilometer Reichweite erzielt hat. Das Unternehmen wurde 2016 gegründet und beschäftigt derzeit mehr als 200 Mitarbeiter. Der Fertigungsauftrag bezieht sich auf eine begrenzte, exklusive Serie des Modells Lightyear One. Für die Produktion ist eine neue, modellspezifische Montagelinie erforderlich. „Vor zwei Jahren haben wir unseren Prototyp Lightyear One angekündigt. Wir freuen uns nun sehr, einen Produktionspartner gefunden zu haben, mit dem wir dieses exklusive Modell bauen werden. Valmet Automotive ist ein großartiger Partner, der mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung in der Produktion von Elektrofahrzeugen hat", sagt Lex Hoefsloot, CEO und Mitbegründer von Lightyear. „Unsere Erfahrung als Automobilhersteller sowie unser Fokus auf Elektromobilität und Batteriesysteme prädestinieren uns für Prozesse, in denen Mobilität neu definiert werden muss. Wir sind bereit, in neue Bereiche der Automobilproduktion einzusteigen und freuen uns daher, dass Lightyear uns als Produktionspartner ausgewählt hat", ergänzt Olaf Bongwald, CEO, Valmet Automotive.
Anzeige
Anzeige
2021.09.22 15:16 V18.22.22-2