Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© fuji euro Elektronikproduktion | 23 Juli 2021

Molex sichert mit Bestückautomaten der NXT-Serie von FUJI Positioniergenauigkeit von Kleinstteilen

Die Molex CVS Dabendorf GmbH hat sich für den Einsatz des Bestückautomaten NXT III der FUJI EUROPE CORPORATION GmbH entschieden. Mit der modularen und skalierbaren Bestückplattform erzielt das Unternehmen, das auf die Entwicklung und Produktion elektronischer Komponenten und Lösungen spezialisiert ist, eine hohe Positioniergenauigkeit und Effizienz sowie vereinfachte Wartungsprozesse.

Die elektronischen Produkte von Molex kommen zum Beispiel in Smartphones, Haushaltsgeräten und vernetzten Autos zum Einsatz. In der Dependance Molex CVS Dabendorf GmbH werden unter anderem Bauteile für die Automotive-Branche gefertigt. Für die Platzierung von Kleinstteilen im Rahmen der Bestückungsprozesse kommt an diesem Standort die NXT III von FUJI zum Einsatz. „Insbesondere der Automotive-Bereich ist hochsensibel. Kleinste Teile, die in der Massenproduktion verwendet werden, müssen eine extreme Positioniergenauigkeit und eine hohe gleichbleibende Qualität besitzen. Um diese Herausforderungen zu erfüllen, setzen wir den Bestückautomat NXT III, den Smart Nozzle Cleaner und Auto Head Cleaner der FUJI EUROPE CORPORATION ein“, sagt Joost Voskamp, Dabendorf Maintenance Technician der Molex CVS Dabendorf GmbH. Die modulare und skalierbare Bestückplattform NXT III eignet sich insbesondere für die Bestückung multifunktionaler und leistungsstarker Elektronik bei beispielsweise hoher Bestückungsdichte von winzigen Bauteilen und vielem mehr. NXT III ist auf hohe Produktivität, Platzierungsqualität, Benutzerfreundlichkeit und Geschwindigkeit ausgelegt – und dies bei sehr hoher Flexibilität auf Grund der modularen Bauweise. Durch diese lasse sich die Maschinengröße und -konfiguration sehr leicht den aktuell vorhandenen Anforderungen anpassen. Es kämen entsprechend schnelle XY-Roboter und Feeder zum Einsatz, heißt es in einer Mitteilung. „Durch die neuen Wartungsprozesse für die Hochleistungsbestückköpfe und Nozzles lässt sich die laufende Produktion jederzeit aufrechterhalten, da wir parallel warten und unsere Maschinen bedienen können. Die Maschinen erlauben den Austausch der Bestückköpfe und Nozzles ohne großen Aufwand“, so Voskamp. „Für einen reibungslosen Ablauf und entsprechende Platzierungsqualität ist auch die regelmäßige Reinigung der Nozzles von entscheidender Bedeutung. Daher setzt Molex den Smart Nozzle Cleaner von FUJI ein“, ergänzt Steffen Enderlein, Area Sales Manager der FUJI EUROPE CORPORATION GmbH, abschließend.
Anzeige
Anzeige
2021.09.20 15:21 V18.22.20-1