Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 26 September 2007

Wechsel in der Geschäftsführung bei Grundig

Hans-Peter Haase, seit Anfang August 2006 Geschäftsführer der Grundig Intermedia GmbH, wird sich vom 1. Oktober 2007 an wieder voll auf seine Arbeit im Grundig Aufsichtsrat konzentrieren. Nachfolger des 66jährigen wird Dr. Michael Peterseim, der seit dem 1. Februar 2007 Chief Financial Officer bei Grundig ist.
Hans-Peter Haase hatte die Geschäftsführung des Nürnberger Traditionsunternehmens im August 2006 auf Bitten der Anteilseigner übernommen. Er hatte dabei von Anfang an deutlich gemacht, dass er diese Aufgabe nur so lange wahrnehmen werde, bis Grundig sich wieder auf einem stabilen Wachstumspfad befinde. „Dieser Augenblick ist nun gekommen“, so Haase. „Durch die weitestgehend abgeschlossene Umsetzung des Grundig Plus Programms, dank unserer eigenen Fertigung und eines überzeugenden Produktportfolios ist Grundig wieder in ruhigem Fahrwasser. Grundig kann wieder von einer stabilen Basis aus erfolgreich arbeiten, ertragreich wirtschaften und zuverlässig wachsen.“

Nachfolger von Hans-Peter Haase an der Grundig Spitze wird Dr. Michael Peterseim, der Anfang Februar als Chief Financial Officer zu Grundig kam. Peterseim hatte in dieser Funktion auch das Grundig Plus Programm geleitet, mit dem das Fundament für die positive Entwicklung der vergangenen Monate gelegt wurde. Ziel dieses Programms war es, Prozesse zu optimieren, Kosten zu senken und über eine Qualitätsoffensive das Vertrauen des Handels zurück zu gewinnen. „Die Entwicklung der vergangenen Monate und die überaus erfolgreiche IFA haben gezeigt, dass wir einen großen Teil unserer Ziele bereits jetzt erreicht haben“, sagt Peterseim. „Wir sind auf einem sehr guten Weg, und ich bin mir sicher, dass wir auch künftig außerordentlich erfolgreich sein werden.“

Dr. Michael Peterseim (37) kam am 1. Februar 2007 vom Touristik-Unternehmen Thomas Cook nach Nürnberg. Bei der Tochter des Karstadt-Quelle-Konzerns war Peterseim seit 2003 als Chief Financial Officer für den Bereich International Markets zuständig. Der gebürtige Niedersachse hat an der Universität Hannover Physik und Betriebswirtschaftslehre studiert, anschließend am Laserzentrum Hannover gearbeitet und parallel dazu am Garchinger Max Planck Institut in Physik promoviert. Nach der Promotion wechselte er im Jahr 2000 als Projektleiter zur Unternehmensberatung Roland Berger und betreute Kunden aus der Tourismus- und Airline-Industrie bei Projekten in den Bereichen Corporate Strategy und Corporate Finance.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.05 15:01 V11.10.4-1