Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© rawpixelimages dreamstime.com Elektronikproduktion | 12 Februar 2020

Voltabox schließt langfristigen Umrüstungsrahmenvertrag ab

Im vergangenen Geschäftsjahr hat e-troFit die Voltabox AG als Zulieferer der Batterie-Einheit für die Umrüst-Kits von Bussen und Lkw ernannt. Parallel dazu hatte ein Entwickler-Team der Voltabox das exakt auf die Bedürfnisse der Umrüstlösung ausgerichtete Batteriesystem im Zusammenspiel mit den Antriebskomponenten und der Fahrzeugsteuerungselektronik ausgelegt. Mit einem jetzt abgeschlossenen Rahmenvertrag haben beide Unternehmen die langfristige Zusammenarbeit in Form einer kontinuierlichen Belieferung mit Lithium-Ionen-Batteriesystemen fixiert.

„Der technisch und kommerziell perfekt adaptierte Bausatz zur Umrüstung auf einen E-Antriebsstrang ist umfassend durchdacht, intensiv erprobt und verspricht eine langfristige Lösung. Ich bin begeistert, dass Voltabox mit seiner Batterie-Technologie und der weitreichenden Expertise für Bus-Anwendungen einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit durch die Modernisierung von im Feld befindlichen Dieselbussen leistet“, sagt Jürgen Pampel, CEO der Voltabox AG. Seit 2013 hat Voltabox mehrere hundert Trolleybusse weltweit mit Lithium-Ionen-Batteriesystemen ausgestattet. Nun erschließt Voltabox durch die Zusammenarbeit e-troFit einen vielversprechenden neuen Teilbereich in diesem Markt. Die Nachrüstlösung wird planmäßig auf weitere stark verbreitete Bus- und Lkw-Modelle ausgeweitet und zügig auch in Märkten über Deutschland hinaus vermarktet. Das im ersten Schritt vertriebene Umrüst-Kit 1 enthält ein leistungsstarkes und modular aufgebautes Voltabox-Batteriesystem, bestehend aus Modulen mit prismatischen Zellen auf Basis der Nickel-Mangan-Cobalt (NMC) Zellchemie. Auf dieser Basis können Distanzen von bis zu 260 km mit einer Batterieladung realisiert werden - das System kann stufenweise für größere Reichweiten skaliert werden. Das gewichtsoptimierte Gesamtbatteriesystem ist so ausgelegt, dass es sowohl im Heck der umgerüsteten Busse als auch auf dem Dachaufbau montiert werden kann. „Im Vergleich zum Neukauf ist die Umrüstung dank geringerer Anschaffungskosten und schnellerer Lieferzeiten eine wirtschaftlich äußerst sinnvolle Alternative aufgrund der Preisvorteile über die Laufzeit im Vergleich mit einem Dieselbus. Statt als Gebrauchtfahrzeug andernorts weiter zu fahren, erhalten die mit herkömmlichen Verbrenner-Motor ausgestatteten Busse durch e-troFit ein zweites Leben und fahren künftig umweltfreundlich und lokal emissionsfrei“, sagt Andreas Hager, CEO der e-troFit GmbH.
Anzeige
Anzeige
2020.11.27 15:37 V18.13.10-2