Anzeige
Anzeige
© Huber Suhner Elektronikproduktion | 05 Dezember 2019

HUBER+SUHNER schließt Übernahme der BKtel Gruppe ab

Die Übernahme von BKtel durch HUBER+SUHNER ist abgeschlossen. Sämtliche Aktivitäten werden bei HUBER+SUHNER in das Technologiesegment Fiberoptik eingegliedert. Die Finanzierung sei ausschließlich aus eigenen Mitteln erfolgt.

Anfang Oktober hatte HUBER+SUHNER die Übernahme der BKtel Gruppe mit Hauptsitz im nordrhein-westfälischen Hückelhoven-Baal angekündigt. Der erforderliche Beschluss des deutschen Bundeskartellamts liege ohne weitere Auflagen vor. Der Abschluss der Transaktion zum Kaufpreis von rund 48 Millionen Euro ist bereits erfolgt. BKtel besitzt drei Standorte in Deutschland sowie Mehrheitsbeteiligungen an zwei Unternehmen in Frankreich und Japan. BKtel entwickelt, produziert und implementiert aktive und passive Komponenten für Breitbandnetzwerke und besitzt ausgeprägtes Know-how in den Bereichen Fiber-to-the-Home (FTTH), Hybrid-Fiber-Coax (HFC) und Distributed-Access-Architecture (DAA) sowie in der optischen Signalverarbeitung.

 Die akquirierten BKtel Gesellschaften firmieren neu unter HUBER+SUHNER BKtel GmbH, HUBER+SUHNER BKtel networks GmbH sowie HUBER+SUHNER BKtel components GmbH. Geschäftsführer bleibt mit Dr. Jürgen Seidenberg einer der Mitbegründer der BKtel.
Sämtliche Mitarbeitenden von BKtel würden übernommen und die Aktivitäten innerhalb der HUBER+SUHNER AG als Business Unit und Kompetenzcenter im Technologiesegment Fiberoptik eingegliedert, heißt es in einer Mitteilung..
Weitere Nachrichten
2020.01.28 11:55 V15.5.0-2