Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© balint radu dreamstime.com Produkte | 01 Oktober 2018

Hochintegrierter Mobile-Security Chip bestehend aus NFC-Controller, Sicherheitselement und eSIM

STMicroelectronics, ein weltweit führender Halbleiterhersteller mit Kunden im gesamten Spektrum elektronischer Applikationen, hat seine hochintegrierte Mobile-Security-Lösung vorgestellt.
Das ist eine Produktankündigung von STMicroelectronics. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Das System-on-Chip (SoC) des Typs ST54J enthält einen NFC-Controller (Near-Field Communication), ein Sicherheitselement (Secure Element) und ein eSIM. Das SoC bietet leistungssteigernde für Mobil- und IoT-Geräte mit dem zusätzlichen Vorteil der von ST gebotenen Infrastruktur an Softwarepartnern, was nicht nur für reibungslosere Nutzererfahrungen bei mobilen Zahlungen und e-Ticketing-Transaktionen sorgt, sondern auch eine komfortablere mobile Bereitstellung aus der Ferne mit mehreren Betreibern erlaubt.

„Da Mobilgeräte bei immer weniger Leiterplattenfläche nach mehr Sicherheit und Konnektivität verlangen, hilft der ST54J den Designern, die Montage zu vereinfachen und die Materialkosten zu senken“, erläutert Laurent Degauque, Marketing Director bei der Secure Microcontroller Division von STMicroelectronics. „Die bei ST gegebene Infrastruktur aus Third-Party-Softwarepartnern ebnet außerdem den Zugang zu eSIM- und eSE-Lösungen, die nicht nur für EMVCo und GSMA-SAS zertifizierbar sind, sondern auch mit mehreren Mobile Network Operators (MNOs), individuellen Profilen und Applikationsanbietern weltweit auf Interoperabilität geprüft und validiert sind.”

Als Speerspitze der vierten Generation der bewährten eingebetteten Sicherheitselement-Familie von ST bürgt die Single-Chip-Lösung ST54J für eine schnellere kontaktlose Interaktion als es mit einem diskreten Chipsatz möglich ist, da der zu Performance-Einbußen führende Datenaustausch zwischen Sicherheitselement und NFC-Controller wegfällt. Ein schnellerer, dem neuesten Stand der Technik entsprechender Kern für jede Funktion bewirkt eine weitere Beschleunigung kontaktloser Transaktionen mit mobilen Terminals und kommt dem Roaming zugute, da die kryptografischen Protokolle von Sicherheitselementen auf der ganzen Welt, unter anderem auch FeliCa® and MIFARE®, unterstützt werden.

Zusätzlich ergibt sich Packaging- und Designflexibilität infolge der Platzersparnis, die mit der Integration dieser drei Schlüsselfunktionen in einem Chip möglich wurde. Darüber hinaus nutzte ST seine NFC-Booster-Technologie, um die Leistungsfähigkeit des NFC-Controllers zu steigern. Dieser kann deshalb mit einer kleinen Antenne robuste kontaktlose Verbindungen aufbauen, sodass den Designern noch mehr Freiraum geboten wird, um den Platz im Innern eines Geräts zu nutzen und die Dicke neuer Smartphone-Generationen weiter zu verringern.

ST liefert seinen Kunden den ST54J mit neuer NFC-Firmware und dem Sicherheitselement-Betriebssystem GlobalPlatform V2.3, das sich durch klassenbeste Kryptografie-Performance und optimale eSIM-Interoperabilität auszeichnet. Außerdem ermöglicht das Betriebssystem flexible Konfigurationen zur Unterstützung entweder nur der eSE- oder aber der kombinierten Funktionalität. Als der erste Chiphersteller, der von der GSMA für die Personalisierung von eSIMs für Mobilgeräte und vernetzte IoT-Geräte in WLCSP-Gehäusen akkreditiert wurde, kann ST die Supply-Chain straffen und die Auslieferung an die Hersteller beschleunigen.

Weitere Informationen auf www.st.com/st54j

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-2