Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© aydindurdu dreamstime.com Leiterplatten | 11 Mai 2018

Aus Christian Enzmann wird KCE Printed Circuit Boards

Die seit ĂŒber 50 Jahren in Geretsried ansĂ€ssige Christian Enzmann GmbH zĂ€hlt zu den bekanntesten Leiterplattenspezialisten in Deutschland. Seit ĂŒber 30 Jahren vertreibt das Unternehmen zudem die Platinen des Herstellers KCE aus Thailand.
Da die Nachfrage nach KCE-Produkten speziell aus dem Automotive-Sektor stetig zunimmt und dort gleichzeitig die Anforderungen immer höher werden, hat sich die Christian Enzmann GmbH entschlossen, kĂŒnftig die Marke KCE stĂ€rker in den Mittelpunkt zu rĂŒcken. GeschĂ€ftsfĂŒhrer Enrico Enzmann sieht dies als wichtigen Baustein, um das bestehende GeschĂ€ft weiter auszubauen: "KCE hat sich in der gesamten Automobilbranche einen hervorragenden Namen gemacht. Dazu haben wir ganz wesentlich beigetragen. Von daher ist es nur konsequent, unseren Firmennamen in KCE zu Ă€ndern." Zum 1. Mai 2018 erfolgt daher die Umbenennung der Christian Enzmann GmbH in KCE Printed Circuit Boards GmbH. Auf die Frage, ob es nicht schwerfĂ€llt, den in und um Geretsried bekannten Namen des Familienunternehmens aufzugeben, antwortet Enrico Enzmann: "FĂŒr unsere Familie ist das ein großer Schritt. Aber in der heutigen Zeit stehen nun einmal die KundenbedĂŒrfnisse im Vordergrund. Und hier bringt uns der Name KCE entscheidend weiter. Eine gute Marke, unter der sich Firma, Beratung und Produkte vereinen, bietet fĂŒr unser GeschĂ€ft klare Vorteile." Ansonsten wird im Hause Enzmann KontinuitĂ€t großgeschrieben: Enrico Enzmann betont, dass sich die BeteiligungsverhĂ€ltnisse nicht verĂ€ndern und die Firma nach wie vor zu 100% im Familienbesitz bleibt. Auch die GeschĂ€ftsfĂŒhrung und der gesamte Stamm von 30 Mitarbeitern bleiben bestehen wie auch der Firmensitz in Geretsried, der vorerst unverĂ€ndert bleibt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.22 14:26 V12.2.6-1