Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© manz Elektronikproduktion | 18 April 2018

Manz AG erhält Millionen-Auftrag für Li-Ion Pouch-Batteriezellen

Die Manz AG in Reutlingen hat im Geschäftsbereich Energy Storage von einem europäischen Kunden einen Auftrag für eine Standard-Produktionslinie zur Herstellung von laminierten Li-Ion Pouch-Batteriezellen und deren Batteriemodule erhalten.
Diese werden zum Beispiel bei Elektro-Gabelstaplern, fahrerlosen Transportsystemen sowie der stationären Energiespeicherung zum Einsatz kommen. Um welchen Kunden es sich dabei handelt, wollte Axel Bartmann, Head of Marketing & Corp. Communications in der Manz AG, allerdings nicht verraten. Nur soviel: Das Auftragsvolumen liege im unteren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich, zwischen 10 und 20 Millionen Euro, so Bartmann im Gespräch mit Evertiq. Umsatz- und ertragswirksam wird der Auftrag in den Geschäftsjahren 2018 und 2019.

Die Produktionslinie besteht aus einer Vielzahl von standardisierten Einzelmaschinen und Modulen aus dem Produktportfolio von Manz. Diese werden nach kundenspezifischen Anforderungen und Prozessen intelligent miteinander verkettet werden. So komme im Bereich der Zellherstellung die im vergangenen Jahr neu entwickelte Notching-Anlage zum Einsatz, die nach eigenen Angaben mit dem höchsten Durchsatz der Branche auch den höchsten Materialnutzungsgrad erzielt. Bei der vollautomatisierten Montage der einzelnen Pouch-Zellen zu einem Batteriemodul setzt Manz zum Verschweißen der Zellen auf das flexible Battery Laser System BLS 500, eine für unterschiedliche Laser-Applikationen konzipierte Plattform zur Fertigung von Li-Ion-Batterien. Diese ist seit Markteinführung bereits mehrfach erfolgreich bei Kunden aus den Branchen Power Tools und Automotive installiert worden.

Man freue sich sehr, dass ein weiterer Kunde von der Expertise überzeugt werden konnte, so Eckhard Hörner-Marass, Vorstandsvorsitzender der Manz AG. Das Thema Elektromobilität gewinne zunehmend an Fahrt, nicht nur in den großen Massenmärkten sondern auch in einzelnen Nischenmärkten.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-2