Anzeige
Anzeige
Anzeige
© National Instruments Produkte | 15 M├Ąrz 2018

CompactRIO-Plattform mit branchenführenden Mess- und Synchronisierungsfunktionen

National Instruments tr├Ągt mit seinen Systemen f├╝r Ingenieure und Wissenschaftler zur Bew├Ąltigung der weltweit gr├Â├čten technischen Herausforderungen bei. Das Unternehmen stellt heute neue CompactRIO-Controller mit NI-DAQmx und Time-Sensitive Networking (TSN) vor.
Das ist eine Produktank├╝ndigung von National Instruments. Allein der Emittent ist f├╝r den Inhalt verantwortlich.
Die Controller erm├Âglichen deterministische Daten├╝bertragungen und synchronisierte Messungen ├╝ber Standard-Ethernet-Netzwerke und erh├Âhen so die Leistungsf├Ąhigkeit, Produktivit├Ąt und Flexibilit├Ąt von Systemen. NI hat als erstes Unternehmen industrietaugliche Embedded-Hardware mit TSN, der Weiterentwicklung des Ethernet-Standards IEEE 802.11, auf den Markt gebracht und baut mit den neuen Controllern sein Portfolio an TSN-f├Ąhigen Produkten weiter aus. Mithilfe von TSN lassen sich verteilte Systeme ├╝ber ein Standard-Ethernet-Netzwerk deterministisch synchronisieren, ohne dass teure Synchronisierungsleitungen erforderlich sind.

Durch den zunehmenden Einsatz von L├Âsungen f├╝r das IIoT (Industrial Internet of Things) in Branchen wie dem Automobil- und Energiesektor, der Luftfahrt sowie in der Forschung wird es immer wichtiger, aber auch schwieriger, Daten von verteilten Messknoten pr├Ązise, zuverl├Ąssig und synchronisiert zu erfassen. Unternehmen m├╝ssen daher sicherstellen, dass ihre Systeme mit den wachsenden Anforderungen Schritt halten k├Ânnen.

Im Forschungsbereich profitiert die A.M.S. Software GmbH bereits von der Flexibilit├Ąt der neuen CompactRIO-Controller mit NI-DAQmx. ÔÇ×Die neuen CompactRIO-Controller bieten uns genau die Flexibilit├Ąt, die wir ben├Âtigen“, so Klaudius Pinkawa, Gesch├Ąftsf├╝hrer der A.M.S. Software GmbH. ÔÇ×Wir mussten verschiedene Experimente zun├Ąchst im Labor und anschlie├čend in einem Flugzeug in Schwerelosigkeit durchf├╝hren. Mithilfe von CompactRIO mit NI-DAQmx konnten wir alle Experimente in beiden Umgebungen mit derselben Hardware durchf├╝hren, was uns wertvolle Entwicklungszeit sparte und zudem die Risiken reduzierte.“

Wichtige Funktionen und Eigenschaften der neuen CompactRIO-Controller:
  • TSN-basierte Synchronisierung unterhalb des Mikrosekundenbereichs ├╝ber Standard-Ethernet f├╝r nahtlos synchronisierte Mess-, Steuer- und Regelsysteme
  • Schnellere Inbetriebnahme als bisherige CompactRIO-Controller dank intuitiver Treibersoftware NI-DAQmx
  • Offene und sichere Datenverarbeitung auf IIoT-Edge-Nodes mit NI Linux Real-Time
  • Leistungsstarke Datenanalysen sowie Steuerung und Regelung mit industrietauglichem Prozessor und mit LabVIEW FPGA programmierbarem FPGA
  • Zuverl├Ąssiger Betrieb in rauen Umgebungen dank Betriebstemperaturbereich von -40 ┬░ bis 70 ┬░C, Sto├čfestigkeit bis 50 g und Vibrationsfestigkeit bis 5 g
Da die CompactRIO-Controller nun auch ├╝ber NI-DAQmx verf├╝gen, kann mithilfe der schon seit vielen Jahren bew├Ąhrten, benutzerfreundlichen und sofort einsatzbereiten Funktionen des Treibers direkt auf I/O zugegriffen werden. Durch die Kombination von NI-DAQmx mit dem offenen Betriebssystem NI Linux Real-Time k├Ânnen Anwender zudem auch weiterhin das umfassende Ecosystem an IP f├╝r Linux nutzen, so z. B. Security Enhanced Linux (SE-Linux).

Seit mehr als zehn Jahren unterst├╝tzen CompactRIO-Controller Anwender bereits bei der Bew├Ąltigung komplexer Herausforderungen im Mess-, Steuer- und Regelbereich sowie in der Zustands├╝berwachung. NI investiert kontinuierlich in aktuelle Technologien, um Ingenieuren und Wissenschaftlern die passenden Werkzeuge an die Hand zu geben, mit denen sie auch f├╝r zuk├╝nftige Anforderungen ger├╝stet sind.

Weitere Informationen zu den neuen CompactRIO-Controllern sind auf der Seite ni.com/crio-controllers zu finden.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2