Anzeige
Anzeige
© analog devices Produkte | 23 Februar 2018

Sehr linearer I/Q-Demodulator mit 300-MHz- bis 9-GHz-Eingangsfrequenz

Analog Devices k√ľndigt den LTC5594 an, einen breitbandigen, extrem linearen echten ZIF-Demodulator (true zero-IF) mit einer I- und -Q-Bandbreite von 1 GHz 1-dB.
Das ist eine Produktank√ľndigung von Analog Devices. Allein der Emittent ist f√ľr den Inhalt verantwortlich.
Dabei hat der Demodulator typisch eine 37 dB Spiegelunterdr√ľckung. Nutzt man den seriellen Port des Chips, erlaubt der Baustein die Korrektur von I- und Q-Phase und Amplitude und kann damit so abgestimmt werden, dass er eine Spiegelunterdr√ľckung von besser 60 dB erreicht. Diese Eigenschaft vereinfacht die Kalibrierung wesentlich, verbessert die Empf√§ngerleistung deutlich und reduziert die FPGA-Ressourcen, die n√∂tig sind, um das falsche Image auf null zu setzen. Zus√§tzlich hat der Baustein integrierte Basisband-Verst√§rker mit einstellbarer Verst√§rkung, die einen maximalen Wandlungsgewinn von 9,2 dB bei 5,8 GHz liefern, wobei 37 dBm Ausgangsleistung an IP3 zur Verf√ľgung stehen. Der HF-Eingang besitzt einen integrierten Breitband-Balun, der einen massebezogenen mit 50 ‚Ą¶ abgeschlossenen Betrieb von 500 MHz bis 9 GHz erlaubt. Derselbe Eingang kann f√ľr kleinere Frequenzen zwischen 300 MHz und 500 MHz abgeglichen werden, indem man den Wert nur einer einzigen externen Abgleichkomponente √§ndert. Die hohe Integrationsdichte des Demodulators resultiert in einer minimalen Anzahl externer Komponenten und geringen Ausma√üen der gesamten L√∂sung. Besuchen Sie die Produktseite des LTC3777 mit der M√∂glichkeit, das Datenblatt herunterzuladen sowie Muster und Evaluation-Boards zu bestellen: www.linear.com/product/LTC5594 Bei Nutzen des integrierten seriellen Ports, kann die komplette Kalibrierung einfach festgelegt werden. Neben der Spiegelunterdr√ľckung kann auch die Linearit√§t, einschlie√ülich IP2 (Schnittpunkt 2. Ordnung), HD2 (Klirrfaktor 2. Ordnung), HD3 (Klirrfaktor 3. Ordnung) sowie IIP3 optimiert werden. Dar√ľber hinaus kann die DC-Offset-Ausgangsspannung mit dem seriellen Port auf null gelegt werden, um eine DC-Kopplung zum A/D-Wandler f√ľr einen echten ZIF-Betrieb zu erlauben. Einmal bei Raumtemperatur kalibriert sind diese Leistungskenndaten sowohl bei K√§lte als auch Hitze innerhalb der festgelegten Temperaturgrenzwerte am Geh√§use von ‚Äď 40 ¬įC und 105¬įC bemerkenswert stabil. Der LTC5594 eignet sich ideal f√ľr drahtlose 5G-Mikrowellen-Infrastrukturplattformen, die eine Bandbreite und Dynamikbereich von 1 GHz oder mehr ben√∂tigen, um die Modulation hoher Ordnung und die Anforderungen an die erforderlichen Gigabit-Datenraten zu unterst√ľtzen. Zus√§tzlich bietet der Baustein Vorteile f√ľr weitere Anwendungen wie Breitband-Mikrowellen-Punkt-zu-Punkt-Backhaul, Hochleistungs-GPS-Systeme, Satellitenkommunikation, Flugzeugavionik, HF-Test-Equipment und Radarsysteme. Seine hervorragende Linearit√§t und Spiegelunterdr√ľckung sind besonders geeignet f√ľr Applikationen von DPD-Empf√§ngern (digital pre-distortion). Der LTC5594 wird in einem 5 mm x 5 mm gro√üen Plastik-QFN-Geh√§use mit 32 Anschl√ľssen geliefert. Der Demodulator arbeitet mit einer einzigen 5-V-Stromversorgung und zieht nominal 470 mA Strom. Die Basisbandverst√§rker k√∂nnen selektiv deaktiviert werden, sodass der Demodulator dann mit 250 mA Strom auskommt. Ein Enable-Pin erlaubt es einem externen Controller den Baustein abzuschalten. Ist er deaktiviert zieht der Baustein nur mehr typisch 20 őľA Versorgungsstrom. Muster und Produktionsmengen sind ab sofort erh√§ltlich. Weitere Informationen findet man unter: www.linear.com/product/LTC5594. Kenndaten des LTC5594
Abgeglichene HF-Eingangsfrequenz500 MHz bis 9 GHz I- & Q-Basisband-Bandbreite (1dB)1GHz Spiegelunterdr√ľckung37 dB typisch mit Kalibrierung60 dB typisch Hoher IP3-Ausgang37 dBm bei 5,8 GHz Einstellbare Verst√§rkung8 dB in 1-db-Schritten Maximale Leistungsverst√§rkung9,2 dB @ 5,8 GHz
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1