Anzeige
Anzeige
Anzeige
© alexey utemov dreamstime.com Elektronikproduktion | 07 Februar 2018

Mascot verlagert Produktion nach Estland

Der norwegische Elektronikhersteller Mascot plant die Schließung seines Werks in Norwegen.
Die Produktion solle vom Standort in Gressvik in der Nähe vom Firmensitz Fredrikstad nach Estland und China verlagert werden, wie NRK (Norwegischer Rundfunk) berichtet. Etwa die Hälfte der derzeit 67 Mitarbeiter riskiert mit dem Umzug den Verlust ihrer Arbeitsstellen. Am Standort in Gressvik verbleiben jedoch die Bereiche Entwicklung, Verkauf und Administration.

Laut dem Vorstandsvorsitzenden von Mascot, Per Anton Kleppa, wird der Verlagerungsprozess spätestens bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Gegenüber der norwegischen Tageszeitung Fredriksstad Blad erklärt Kleppa, dass die norwegischen Geschäftsaktivitäten in den letzten Jahren Geld verloren haben. Vieles deute darauf hin, dass sich diese Entwicklung weiter fortsetzen werde. Es werde nicht genug verdient, um in neue Maschinen und neue Produkte zu investieren.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.09.21 11:51 V11.0.0-1