Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ESA / Jacky Huart Elektronikproduktion | 05 Dezember 2017

Alenia Space erhält Space Rider-Entwicklungsvertrag

Thales Alenia Space hat zusammen mit Partner ELV einen Vertrag mit der EuropĂ€ischen Weltraumorganisation ĂŒber die Entwicklungs- und Vorentwicklungsstufe des Space Rider Transportsystems abgeschlossen.
Ziel von Space Rider ist es, Europa ein erschwingliches, unabhĂ€ngiges, wiederverwendbares und integriertes End-to-End Raumtransportsystem fĂŒr unbemannte Missionen und fĂŒr routinemĂ€ĂŸige AusflĂŒge in niedrigen Umlaufbahnen zu bieten. Es ist fĂŒr eine Vielzahl von Nutzlasten vorgesehen, die in LEO-Positionen (low orbit) gebracht werden sollen.

Space Rider ist als freifliegende Orbitalplattform konzipiert, die in der Lage ist, zwei Monate im Orbit zu bleiben und sicher in die ErdatmosphĂ€re zurĂŒckzukehren. Es kann wieder aufgearbeitet und fĂŒr bis zu sechs Missionen wiederverwendet werden; so die Idee. Es folgt dem Intermediate Experimental Vehicle (IXV) der ESA, das am 11. Februar 2015 einen fehlerfreien Suborbitalflug mit atmosphĂ€rischem Wiedereintritt und Meereslandung durchfĂŒhrte.

Thales Alenia Space leitet ein Konsortium europĂ€ischer Hersteller, Forschungszentren und UniversitĂ€ten und ist verantwortlich fĂŒr die Entwicklung des Reentry-Moduls (RM), aufbauend auf dem IXV. ELV ist verantwortlich fĂŒr die Entwicklung des Servicemoduls, aufbauend auf dem Vega C AVUM (Attitude und Vernier Upper Module).

"FĂŒr Europa ist Space Rider ein wichtiger Schritt auf unserer Roadmap fĂŒr mehrfach nutzbare Raumfahrzeuge", sagte Donato Amoroso, CEO von Thales Alenia Space Italien. "Es wird wiederverwendbar sein und den Weg zu grĂ¶ĂŸeren und anspruchsvolleren Anwendungen ebnen. Der heute unterzeichnete Vertrag bestĂ€tigt die fĂŒhrende Rolle von Thales Alenia Space in diesem Bereich."
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.13 13:08 V11.10.14-2