Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Anritsu Produkte | 01 Dezember 2017

Anritsu erweitert Funktionalität der LTE-Advanced Pro-Testlösung

Die Anritsu Corporation hat eine Reihe von Softwareoptionen f├╝r den Signalisierungstester MD8430A angek├╝ndigt, die die LTE-Advanced Pro (LTE-A Pro)-Evaluierungsfunktionen erweitern.
Das ist eine Produktank├╝ndigung von Anritsu Corporation. Allein der Emittent ist f├╝r den Inhalt verantwortlich.
Die Softwareoptionen f├╝r den MD8430A unterst├╝tzen nun Gigabit LTE (Downlink 5CA- und Uplink 3CA-IP-Datenverbindungen, SCME, Fading) sowie Mobilfunk-IoT (Cat-M1, NB-IoT).

Der weit verbreitete Einsatz von Hochgeschwindigkeit-Standards, wie z.B. LTE-A Pro, bringt neue Evaluierungsanforderungen mit sich, wie z.B.:
  • Tests in Umgebungen mit einer gr├Â├čeren Anzahl von Komponenttr├Ągern (CCs) mit h├Âherem Datendurchsatz
  • Protokolltests von Cat-M1- und NB-IoT-Endger├Ąten
  • Protokolltests mit Over-the-Air-Kanalmodellierung zur Evaluierung der Leistung von LTE-A Pro-Endger├Ąten in Live-Netzwerken
Dieser, zusammen mit dem 3GPP Release 13, das die neue Standards im Bereich des Mobilfunk-IoT definiert, erh├Âht den Bedarf an einer Protokoll-/F&E-Testl├Âsung f├╝r LTE-A Pro, die die Entwickler dabei unterst├╝tzt, Mobilfunkger├Ąte so schnell wie m├Âglich auf den Markt zu bringen.

Der Signalisierungstester MD8430A ist ein Basisstation-Simulator f├╝r die Entwicklung von LTE/LTE-Advanced sowie nun auch bei LTE-Advance Pro-konformen Chips├Ątzen und mobilen Endger├Ąten. Diese neu entwickelten Funktionen unterst├╝tzen Evaluierungen der Leistung von LTE-A Pro-Endger├Ąten in simulierten Downlink 5CA-, Uplink 3CA- und SCME-Fading-Umgebungen sowie in Cat-M1- und NB-IoT-simulierten Umgebungen. Wenn sich die Signale im selben Band befinden, k├Ânnen au├čerdem mehrere Basisstationssignale von einer Tx-Antenne abgestrahlt werden, wodurch der Bedarf nach mehreren MD8430A-Testsets sinkt, selbst dann, wenn durch eine steigende Anzahl der Komponenttr├Ąger die Zahl der Tx-Signale erh├Âht wird.

Mit seinen integrierten Standalone-Fading-Funktionen unterst├╝tzt der MD8430A die Konfiguration einer hochgradig reproduzierbaren Fading-Umgebung, die in einem Live-Netzwerk nur schwer zu erreichen ist, und kann zur Steuerung des Fadings synchron mit Mobilfunk-Verbindungstests genutzt werden, indem die Fading-Funktion ├╝ber die selbe Schnittstelle gesteuert wird. Der MD8430A unterst├╝tzt au├čerdem Tests mit langsamem Taktgeber, die f├╝r die Fehlerbehebung auf den ersten Etappen der Chipsatzentwicklung gefordert sind.

Der kombinierte Einsatz mit dem Softwaretool Rapid Test Designer (RTD) MX786201A bietet eine grafische Benutzeroberfl├Ąche zur bequemen Erstellung von Testsequenzen zur Vereinfachung der Testf├Ąllen-Erzeugung f├╝r die Basisstations-Simulation in einer MIMO-Umgebung und zur Konfiguration-Erm├Âglichung mehrere verschiedenen Testverbindungsumgebungen, die mit einer in Betrieb befindlichen Basisstation nur schwer zu reproduzieren sind.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1