Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bauteil | 19 Juni 2007

AZEGO mit ersten Zahlen nach Umstrukturierung

Die AZEGO AG, ein Distributoren von elektronischen Bauelementen, konnte durch Konzentration ihrer TÀtigkeit auf margenstÀrkere GeschÀfte im ersten Quartal 2007 das gleiche Bruttoergebnis (EUR 2,1 Mio.) wie im Vorjahr erreichen, obwohl der Gesamtumsatz mit EUR 11,6 Mio. um EUR 4,1 Mio. unter dem Vorjahr lag.
Die Rohertragsmarge erhöhte sich sogar um 4,6% und lag im Berichtszeitraum bei 18,4%. Das EBITDA aus den fortgefĂŒhrten AktivitĂ€ten ist mit EUR -0,49 Mio. gegenĂŒber EUR -0,75 Mio. etwas besser als im Vorjahr. Das liegt vor allem an den niedrigeren Verwaltungskosten. Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen) unter BerĂŒcksichtigung der 'nicht fortgefĂŒhrten AktivitĂ€ten' belief sich im ersten Quartal 2007 auf EUR -0,58 Mio. (Vorjahr: EUR -0,85 Mio.). Der Konzernjahresfehlbetrag betrĂ€gt im 1. Quartal 2007 EUR -0,7 Mio. und ist damit um EUR 0,6 Mio. geringer als im Vorjahreszeitraum. Aufgrund der bereits umgesetzten Umstrukturierungsmaßnahmen lag die AZEGO AG bezĂŒglich der erzielten Rohertragsmarge nahezu in Plan. Das operative Quartalsergebnis im Inland lag sogar schon um EUR 0,21 Mio. ĂŒber Plan. Dies zeigt, dass die Gesellschaft auf dem richtigen Weg ist. Die Zahlen mehrerer Auslandsgesellschaften blieben noch hinter den Erwartungen zurĂŒck, was aber oft durch die noch immer angespannte LiquiditĂ€tslage bedingt war. Die weltweiten Vertriebs- und Verwaltungskosten konnten im ersten Quartal auf EUR 3,0 Mio. (2006: EUR 3,3 Mio.) weiter gesenkt werden. Dies gelang hauptsĂ€chlich durch Senkung der Rechts- und Beratungskosten der in- und auslĂ€ndischen Konzerngesellschaften. Die liquiden Mittel einschließlich die der 'discontinued operations' betrugen zum 31.03.2007 EUR 0,98 Mio. gegenĂŒber EUR 1,38 Mio. zum letzten Quartal des Jahres 2006. Zusammen mit einem unabhĂ€ngigen Partner hat die Gesellschaft ein Finanzierungskonzept erarbeitet, das vor allem die ZufĂŒhrung weiterer liquider Mittel zur Wachstumsfinanzierung sowie weitere Maßnahmen zur LiquiditĂ€tsversorgung vorsieht. Die Gesellschaft sieht sich dadurch außerdem bestĂ€rkt, die Restrukturierungsmaßnahmen in den kommenden Monaten auch im Ausland weiterhin verstĂ€rkt durchzufĂŒhren. Die Anzahl der Mitarbeiter lag im ersten Quartal 2007 bei durchschnittlich 143 Mitarbeitern gegenĂŒber 138 im Vorjahr. AZEGO geht davon aus, dass die weltweit gute Stimmung am Markt fĂŒr den Handel mit Halbleiterkomponenten weiter anhĂ€lt. Deshalb steht fĂŒr die AZEGO-Gruppe im weiteren GeschĂ€ftsjahr 2007 die konsequente Erhöhung der Durchschnittsmargen, organisches Wachstum an den vorhandenen Standorten sowie die weitere Konzentration auf effektive (Vertriebs-) Strukturen und margenstarke GeschĂ€fte im Vordergrund. Daneben soll das Franchise-GeschĂ€ft weiter ausgebaut werden - ohne jedoch die anderen GeschĂ€ftsfelder zu vernachlĂ€ssigen. Der Vorstand erwartet eine weitere Verbesserung des Ergebnisses gegenĂŒber den letzten Jahren. Die Restrukturierung sowie der Ausbau der margenstarken GeschĂ€fte werden weiterhin konsequent umgesetzt. Das geplante Ergebnis in 2007 ist leicht negativ, mit einem erwarteten positiven 4. Quartal. Die AZEGO Aktiengesellschaft ist ein unabhĂ€ngiger, global agierender Komponenten- und Technologielieferant mit Logistikdienstleistungen fĂŒr die Halbleiterindustrie. Die Gesellschaft gehört weltweit zu den zehn fĂŒhrenden unabhĂ€ngigen Distributoren von elektronischen Bauelementen. Sie beschafft im Auftrag ihrer Kunden - OEMs und CEMs - unabhĂ€ngig Halbleiterkomponenten. Zudem ĂŒbernimmt die AZEGO AG das Management sowie die Vermarktung von ÜberbestĂ€nden. Mit 19 Standorten in zehn LĂ€ndern, rund 140 qualifizierten Mitarbeitern sowie umfangreichen Warenlagern und hochmodernen Logistikzentren auf vier Kontinenten bietet AZEGO seinen Kunden maßgeschneiderte Lösungen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1