Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 24 Mai 2007

Pilz plant Investitionen am Standort Ostfildern

Die Pilz GmbH & Co. KG hat das Jahr 2006 mit einem Umsatz von 134,27 Mio. Euro abgeschlossen. Das entspricht einer Steigerung um 7,3 Prozent gegenĂŒber dem Vorjahr. Auf Grund der positiven GeschĂ€ftsentwicklung ist in diesem Jahr die Erweiterung des Hauptsitzes geplant.
Ausschlaggebend am Standort Ostfildern-Nellingen zu bauen, war auch die angekĂŒndigte Unternehmenssteuerreform. "Durch die in Aussicht stehende BegĂŒnstigung von thesaurierten Gewinnen, werden am Standort Deutschland endlich auch Investitionen fĂŒr Personenunternehmen wieder attraktiv", erlĂ€utert Renate Pilz, geschĂ€ftsfĂŒhrende Gesellschafterin von Pilz.
Die Genehmigung ist unter Dach und Fach. Der Baubeginn ist fĂŒr Oktober 2007 vorgesehen, Fertigstellung und Bezug des neuen GebĂ€udes fĂŒr Mai 2008. Derzeit werden fĂŒr den Neubau noch die neuesten Erkenntnisse der Energie- und GebĂ€udetechnik geprĂŒft und in die Planung eingearbeitet. "Als ausgezeichneter Ökoprofit-Betrieb wollen wir auch hier weitere Maßnahmen zum Schutz der Umwelt realisieren", so Renate Pilz.

Auch im vergangenen Jahr setzte Pilz wieder auf innovative Produkte und erfolgreiche Lösungen fĂŒr mehr Sicherheit in der Automation. Dementsprechend ist der Anteil von Forschung und Entwicklung am Umsatz in Höhe von 19,8 Prozent.
Eine echte Innovationen ist das erste sichere Kamerasystem zur dreidimensionalen RaumĂŒberwachung. "SafetyEYE" – nominiert als eines der Top 5 Produkte fĂŒr den Hermes Award 2007 der Hannover Messe - wurde in Zusammenarbeit mit der DaimlerChrysler AG entwickelt. Das System löst typische Aufgaben in den Bereichen Automation und Security. Es ĂŒberwacht Gefahr bringende Prozesse zum Schutz von Mensch und Maschine und schĂŒtzt auch Objekte vor unbefugtem Zugriff.

Der Exportanteil des Unternehmens ist mit 62 Prozent unverĂ€ndert hoch. Auf dem Exportmarkt entwickelt sich Osteuropa positiv. MĂ€rkte wie Polen oder das Baltikum, aber auch Russland und die Ukraine weisen hohe Wachstumsraten auf. Als Konsequenz auf die steigende Nachfrage hat Pilz zunĂ€chst eine neue Tochtergesellschaft in Polen gegrĂŒndet. Damit bietet Pilz mit 24 eigenen Tochtergesellschaften und insgesamt 1.200 Mitarbeitern Engineering und Serviceleistungen weltweit an.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2