Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 16 Mai 2007

Jenoptik mit erfolgreichem Start im ersten Quartal

Der Technologiekonzern Jenoptik ist mit einem Umsatzanstieg und einem deutlichen Plus beim Auftragseingang ins neue Jahr gestartet. Der Konzernumsatz wuchs im Jahresvergleich von 18,1 Prozent auf 128,8 Millionen Euro. Der Auftragseingang stieg um 20,1 Prozent auf 140,9 Millionen Euro.
Das operative Ergebnis (EBIT) des Gesamtkonzerns betrug 9,0 Millionen Euro und lag damit etwa dem Vorjahreswert von 8,9 Millionen Euro. Das Ergebnis nach Steuern betrug 2,7 Millionen Euro nach 5,3 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Ursache f√ľr den R√ľckgang sei ein erwartetes schlechteres Zinsergebnis, das sich bis zum vierten Quartal 2007 fortsetzen werde. Im Vorjahresergebnis waren Zinsertr√§ge im Zusammenhang mit dem Verkaufsprozess von M+W Zander enthalten.

Die gute Konjunkturentwicklung sowie neue Produkte und Technologien f√ľhrten laut Jenoptik zum hohen Auftragseingang des Konzerns. Der Auftragsbestand lag mit 448,6 Millionen Euro leicht √ľber dem des Vorjahres (444,7 Mio Euro). Nicht im ausgewiesenen Auftragseingang und -bestand enthalten seien Neuauftr√§ge der Verkehrssicherheitstechnik aus Nordamerika im Bereich des Service-Providing.

Jenoptik best√§tigte den Ausblick f√ľr das Gesamtjahr und strebt 2007 weiterhin Umsatzerl√∂se zwischen 510 und 535 Millionen Euro an. Beim Ergebnis der betrieblichen T√§tigkeit wird eine EBIT-Marge von 7,5 bis 8 Prozent angestrebt. Das Zinsergebnis werde das Gesch√§ftsjahr 2007 bis zur endg√ľltigen Abl√∂sung der festverzinslichen Anleihe negativ belasten, hie√ü es weiter.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2