Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Fertigungsanlagen | 11 Mai 2007

Basler meldet starkes Komponentengeschäft aber schwaches Systemgeschäft

Die Basler AG konnte den Umsatz im ersten Quartal 2007 um 14% gegen├╝ber Vorjahresquartal steigern. W├Ąhrend ein Rekord-Auftragseingang im Komponentengesch├Ąft verzeichnet wird, ist der Auftragseingang im Systemgesch├Ąft eher verhalten. Dementsprechend wurde die Prognose f├╝r Gesamtjahr leicht nach unten korrigiert.
Die Basler AG, Spezialist f├╝r Vision Technology, hat ihr Umsatzwachstum im ersten Quartal 2007 fortgesetzt und ihren Umsatz gegen├╝ber dem Vorjahresquartal um 14% gesteigert. Da die Bruttomarge durch mehrere Sondereffekte belastet wurde und gleichzeitig unvermindert in den Ausbau der Vertriebsorganisation sowie in die Entwicklung neuer Produkte investiert wurde, war das Quartalsergebnis nicht ganz ausgeglichen. Das Ergebnis vor Steuern betrug -0,2 Mio. Euro (Q1/2006: 0,8 Mio. Euro).

Der Unternehmensbereich Vision Components profitierte im ersten Quartal von einer weiterhin sehr lebhaften Nachfrage nach digitalen Hochleistungskameras. Die neu eingef├╝hrten Produktlinien scout und pioneer finden gro├čes Interesse am Markt und haben bereits nennenswert zum Auftragseingang beigetragen. Der Umsatz im Komponentengesch├Ąft stieg im ersten Quartal 2007 um 19% auf 6,3 Mio. Euro (Q1/2006: 5,3 Mio. Euro) - der Auftragseingang erreichte einen Rekordwert und stieg gegen├╝ber dem Vorjahresquartal um 32% auf 7,5 Mio. Euro (Q1/2006: 5,7 Mio. Euro).

Der Unternehmensbereich Vision Systems (Pr├╝fsysteme f├╝r die industrielle Massenproduktion) erzielte im ersten Quartal einen Umsatz von 5,2 Mio. Euro. Dies entspricht einer Umsatzsteigerung von 11% gegen├╝ber dem Vorjahresquartal (Q1/2006: 4,7 Mio. Euro). Daneben herrschte weiterhin nur geringer Bedarf nach Inspektionssystemen zur Pr├╝fung optischer Speichermedien. Hier werden erst im sp├Ąteren Verlauf des Jahres positive Impulse durch den Beginn der Massenproduktion des neuen Speichermediums Blu-ray-Disk erwartet.

Erfreulich positiv entwickelte sich das Gesch├Ąft mit Inspektionssystemen f├╝r die Gummi- und Elastomer-Industrie. Besonders die Nachfrage nach dem im vergangenen Jahr neu aufgelegten Premium-Produkt vario2 ist stark angestiegen.

Auf gro├čes Interesse sind im ersten Quartal des Jahres sind die neuen Inspektionssysteme f├╝r die Solarindustrie gesto├čen. Mittlerweile befinden sie sich die automatischen Pr├╝fsysteme f├╝r die Waferproduktion und die D├╝nnschichtsolarzellenproduktion bei f├╝hrenden Herstellern in der Erprobung.

Aufgrund des schwachen Auftragseingangs im Systemgesch├Ąft w├Ąhrend des ersten Quartals rechnet Basler f├╝r das zweite Quartal noch nicht mit einer stark verbesserten Ertragslage. Diese wird sich auf der Basis eines verbesserten Investitionsklimas f├╝r Systeml├Âsungen - insbesondere in der Flachbildschirmindustrie - erst im zweiten Halbjahr einstellen. Daneben erwartet Basler im zweiten Halbjahr erste gr├Â├čere Ums├Ątze mit den neu in den Markt eingef├╝hrten Inspektionssystemen f├╝r die Solarindustrie.

Der Bereich Vision Components wird dagegen im weiteren Verlauf des Jahres kontinuierlich von der generell lebhaften Nachfrage nach digitalen Hochleistungskameras und nach unseren neu eingef├╝hrten Produkten im Speziellen profitieren. Hier erwartet Basler f├╝r das Gesamtjahr ein gutes zweistelliges Wachstum.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2