Anzeige
Anzeige
© Nissan Mexico Elektronikproduktion | 27 Juni 2016

ABB verbessert Energieeffizienz bei Renault-Nissan und Daimler

ABB liefert energieeffiziente Lösungen zur Niederspannnungs-Energieverteilung an COMPAS (Cooperation Manufacturing Plant Aguascalientes), dem neuen Joint-Venture-Produktionswerk von Renault-Nissan und Daimler in Aguascalientes in Mexiko.

Technologieprodukte von ABB – Niederspannungsschaltanlagen, Motorschutzschalter, Schaltschränke und automatisierte Beleuchtungssysteme – kommen zum Einsatz, um das komplette elektrische System des Werks mit Strom zu versorgen. Im Lieferumfang enthalten ist Emax 2, der weltweit erste Niederspannungsleistungsschalter mit integrierten Energiemanagementfunktionen, der mit 25 Prozent weniger Kupfer auskommt als herkömmliche Leistungsschalter und die Energieeffizient um bis zu 20 Prozent verbessert. „Mehr als je zuvor spielt Energieeffizienz eine sehr wichtige Rolle. Nicht nur bei unseren Endprodukten, sondern entlang der gesamten Wertschöpfungskette“, sagt Ryoji Kurosawa, CEO von COMPAS. „Mit den ABB-Lösungen können wir diese Ziele in unserer Produktionslinie erreichen.“ Renault-Nissan und Daimler haben bekannt gegeben, dass jährlich 1,1 Millionen Fahrzeuge in ihrem neuen Werk in Mexiko produziert werden sollen. Jüngsten Berichten zufolge ist die Nachfrage in der mexikanischen Automobilindustrie zwischen 2014 und 2015 um 5,6 Prozent gestiegen. Es wurden in diesem Zeitraum 3,4 Millionen Autos und Kleinlastwagen produziert. „Wir bei ABB sind stolz darauf, unsere neusten technologischen Entwicklungen und unser umfangreiches Fachwissen Nissan und Daimler zur Verfügung zu stellen. Sie tragen dazu bei, die Kohlenstoffbilanz und Energieeffizienz der Fabrik zu verbessern sowie die Menschen und die Ausrüstung zu schützen“, sagt Tarak Mehta, Leiter der ABB-Division Elektrifizierungsprodukte. „Das Projekt steht ganz im Einklang mit unserer Next-Level-Strategie die industrielle Produktivität zu verbessern und den Energieverbrauch zu senken.“ Das elektrische System der neuen Produktionsstätte umfasst Emax 2 Leistungsschalter, System Pro E Niederspannungsschaltanlagen, das Lichtbogenschutzsystem TVOC 2 sowie eine automatisierte Beleuchtungsanlage, das neue ABB i-bus® KNX System.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-1