Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Neuschäfer Elektronik Elektronikproduktion | 06 April 2016

Neuschäfer Elektronik GmbH investiert in Produktionsanlagen

Neuschäfer Elektronik hat in eine neue Ritzmaschine von LHMT investiert, die durch einen aufwendigen Maschinentausch in die Produktionsräume von Neuschäfer gelang.
Die neue Anlage hängt jetzt am Kran - im Vordergrund sieht man die alte Maschine, die auf dem Hof kurz abgestellt wurde.© Neuschäfer Elektronik
‚ÄěUm die Anspr√ľche an elektronische Komponenten zu erf√ľllen, m√ľssen die erforderlichen Produktionsanlagen immer auf dem aktuellsten Stand gehalten werden. Das kostet nicht nur viel Geld, sondern bedingt auch au√üergew√∂hnliche Kraftakte bei der Einbringung solcher Anlagen, denn eine derartige Fertigung l√§uft nicht in einer gro√üen Halle, sondern in vielen kleineren R√§umen, wo auch Anlagen bis zu 50 m L√§nge einen Maschinentransporte behindern bzw. nicht m√∂glich machen“, so erkl√§rt Filomena Rios, zust√§ndig f√ľr den strategischen Vertrieb von Neusch√§fer Elektronik.

Aus diesem Grund wurde bei Neusch√§fer Elektronik die neue Anlage zur mechanischen Endbearbeitung von LHMT √ľber das Dach transportiert, nachdem zuvor √ľber denselben Weg die alte Maschine herausgebracht worden war.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2