Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 10 April 2007

Atlas Elektronik will 350 Mitarbeiter abbauen

Das Rüstungsunternehmen Atlas Elektronik mit Sitz in Bremen will in den nächsten Jahren rund 350 der insgesamt 2000 Arbeitsplätze abbauen. Das Unternehmen begründet diese Maßnahmen mit dem hohen Preis- und Kostendruck in den letzten Jahren.
„Wir müssen uns auf unsere Kernaufgabe konzentrieren, um wieder wettbewerbsfähiger zu werden", sagte ein Sprecher der Unternehmens gegenüber der Zeitschrift Elektronik Praxis. Der Stellenabbau soll größtenteils über sozialverträgliche Maßnahmen, wie Altersteilzeit, Vorruhestand oder Prämien für freiwilliges Ausscheiden erfolgen. Lediglich etwa 10% der 350 Beschäftigten würden den Plänen zufolge betriebsbedingt gekündigt. Gleichzeitig will Atlas Elektronik allerdings 50 neue Fachkräfte einstellen. „Wir bewegen uns in einem sehr Forschungs- und entwicklungsintensiven Bereich und haben daher nach wie vor einen hohen Bedarf an Physikern, Ingenieuren sowie Nachwuchs von den technischen Universitäten“, so ein Unternehmenssprecher.

Die Restrukturierungsmaßnahmen sollen bis Ende 2008 abgeschlossen sein.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.08.20 15:56 V10.1.0-1