Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Göpel electronic Elektronikproduktion | 28 Juli 2015

Video Dragon kombiniert LVDS-Bildgenerator und Framegrabber

Göpel electronic hat die Bildgenerator-Version seiner multivalenten LVDS-Baugruppe basicCON 4121 Video Dragon eingeführt.
Das ist eine Produktankündigung von Göpel electronic. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Durch Austausch steckbarer Serializer-/Deserializer-Bausteine ist es nunmehr möglich, das Gerät in beiden Betriebsarten sowohl zur Ausgabe als auch zur Erfassung und Analyse von Bild- bzw. Videodaten einzusetzen. Unterstützt werden die Übertragungsstandards APIX 1 und 2, FPD-Link I-III sowie GSML. Das verfügbare Spektrum an Serializer- und Deserializermodulen umfasst alle gängigen Transceivertypen. Video Dragon erkennt beim Einschalten selbstständig, ob ein Serializer- oder Deserializermodul gesteckt ist und lädt den entsprechenden IP-Core für Bildgenerator oder Framegrabber in den internen FPGA. Dem Anwender bleibt damit eine umständliche Konfiguration des Gerätes erspart. Der Bildgenerator des Video Dragon unterstützt alle gängigen Auflösungen inklusive des Full HD Formats. Sein variabel einstellbarer Pixel Clock von bis zu 165 MHz gewährleistet selbst bei der hohen Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln eine saubere Videoqualität. Die Farbtiefe beträgt 24 bit. Parallel zur Bildübertragung erfolgt die Ein- und Ausgabe von Steuerdaten über Seitenband (I2C und SPI). Als Hostschnittstelle ist Video Dragon mit einem Gigabit-Ethernet-Interface ausgestattet. Neben dem internen Bildspeicher gibt es ein eSATA-Interface für den Anschluss externer Speichermedien (z.B. Festplatte). Der Befehlssatz der neuen Generatorbaugruppe 4121 ist kompatibel zum bisherigen Framegenerator 4115 von GÖPEL electronic, wodurch dem Anwender der Umstieg sehr leicht gemacht wird. Zur Einbindung in eigene Applikationen steht ein Nutzerinterface (API) für LabVIEW®, C, C++ und .NET zur Verfügung. Dem Trend Rechnung tragend, dass die Stromversorgung beispielsweise von Kameras immer häufiger der Videoschnittstelle aufgeprägt wird, um eine separate Versorgungsleitung zu sparen, verfügt Video Dragon nunmehr über eine Buchse zum Anschluss einer externen Prüflingsversorgung.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.19 01:06 V12.2.0-1