Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© begemot 30 dreamstime.com Analysen | 17 Juli 2015

Beobachtungen zur EMS-Industrie in der D/A/CH-Region

Beim Analysieren der Marktdynamik des größten europäischen EMS-Marktes – Deutschland – kann man mehrere Eigenschaften beobachten, die die Entwicklung der deutschen Mid-Market EMS-Unternehmen bestimmen.

© MPCF / Zoom image
Der fragmentierte deutschen Markt besteht aus einer Reihe von kleinen Spieler, die (über einen gewissen Zeitraum hinweg) – selektiv – die Chance auf organisches Wachstum erhalten haben. Vornehmlich durch den Ansatz 'Folge dem Kunden'. Ein solcher Ansatz erlaubt sowohl operatives Wachstum, als auch Umsatzsteigerungen. Das wiederum bringt die Möglichkeit Service-Dienstleistungen und Kapazitäten zu erweitern. Dennoch gibt es bei diesem Wachstumsmodell zahlreiche Schlüsselprobleme, die die Bewertung von Unternehmen beeinflussen können, schreibt MP Corporate Finance. Der Ansatz 'Folge dem Kunden' endet in den meisten Fällen damit, dass der Umsatz hauptsächlich von einem Kunden stammt. Kundenabhängigkeit ist die Folge. Wenn der Hauptkunde entscheidet, Auftragszahlen zu reduzieren oder den Lieferanten zu wechseln, dann wirkt sich das unweigerlich auf das Geschäft aus. Durch die Konzentration auf operative Schlüsselkunden, entsteht noch ein zweiter Nachteil: die Einschränkung auf gewisse Anwendungsmärkte. Während kleine Kunden aus unterschiedlichen Marktsegmenten stammen können, wird hier der Diversifikationseffekt nicht genutzt und marktspezifische Produktionsprozesse oder Zertifizierungen werden nicht entwickelt oder eingeholt. Dies reduziert die Attraktivität des Unternehmens und führt zu einem Mangel an Wettbewerbsfähigkeit; etwas, das im deutschen EMS-Mittelstand in letzter Zeit sehr oft beobachtet werden kann. Der Erhalt branchenspezifischer Zertifizierungen, um ein diversifiziertes Kundenportfolio aufbauen und halten zu können, entscheidet über langfristige Nachhaltigkeit und bringt Wettbewerbsvorteile. Darüber hinaus liegen ausgesuchte Produktionsprozesse, wie beispielsweise Rückverfolgbarkeit, bei Kunden derzeit hoch im Kurs und sollen entlang der gesamten EMS-Wertschöpfungskette angeboten werden: eine Voraussetzung, um sich als 'Industrie 4.0' Unternehmen etablieren zu können.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-1