Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© bachmann electronic Elektronikproduktion | 16 April 2015

Bachmann auf Erfolgskurs

‚ÄěGemeinsam an einem Strang ziehen, um gro√üe Herausforderungen zu meistern.“ Davon sind die beiden Gesch√§ftsf√ľhrer Bernhard Zangerl und Werner Elender bei Bachmann electronic √ľberzeugt.
Das ist eine Produktank√ľndigung von Bachmann electronic. Allein der Emittent ist f√ľr den Inhalt verantwortlich.
Über 20% Wachstum und positive Geschäftsentwicklung
Die Bachmann Gruppe steigerte den Umsatz im Gesch√§ftsjahr 2014 um 23% auf rund 60 Mio. Euro. Die gute Auftragslage und Produktionsauslastung stimmen den Automatisierungsspezialisten aus Feldkirch, √Ėsterreich optimistisch f√ľr 2015.

"Schon im Vorjahr hat sich die Auftragslage sehr positiv entwickelt. Dieser Trend hat sich 2014 nahtlos fortgesetzt. Seit Beginn des Jahres lag der Absatz praktisch jeden Monat √ľber Plan. Es trafen mehr Kundenbestellungen ein als erwartet, so dass wir dank des unerm√ľdlichen Einsatzes aller Mitarbeiter ein entsprechend gutes Ergebnis erwarten konnten", zeigt sich Bernhard Zangerl, Chief Executive Officer der Bachmann electronic, erfreut. Dass der positive Trend weiter anh√§lt, zeigen auch die aktuellen Mitarbeiterzahlen mit einem Plus von 9% in 2014 auf weltweit √ľber 420 Besch√§ftigte (Stand 31.12.2014).

Starker Auftritt aller Branchen

Erfolgreiche Entwicklungen lassen sich in allen strategischen Zielbranchen erkennen. So gab es im Wind starke Auftragseing√§nge aus China und gute Resonanz auf die neuen "Condition Monitoring"- und "Retrofit-L√∂sungen" in den USA. Um den amerikanischen Markt optimal zu bedienen, wurde in Boston das neue Bachmann-Headquarter USA eingerichtet. "Vielversprechend ist auch der indische Markt mit sehr guten Rahmenbedingungen f√ľr den Einsatz der Windkraft. Nat√ľrlich halten wir Ausschau nach weiteren Wachstumschancen in den erneuerbaren Energien, die wir zum Beispiel in S√ľdamerika und in der T√ľrkei sehen", erkl√§rt CEO Bernhard Zangerl.

Positive Meldungen gibt es auch aus dem Maritim-Bereich. "Hier konnten wir abermals im hohen zweistelligen Bereich zulegen und erwarten auch in den n√§chsten Jahren starkes Wachstum", ist Bernhard Zangerl optimistisch. Basierend auf diesem Erfolg wurde im April ein weiterer Standort in Bremen, Deutschland als Ankerpunkt f√ľr Maritimkunden gegr√ľndet und die Marktbearbeitung in Skandinavien ausgebaut.

Die best√§ndige Weiterentwicklung des Produktportfolios f√ľhrte im Bereich Industrie dazu, dass Bachmann nicht nur die guten Gesch√§ftsbeziehungen zu Bestandskunden halten konnte, sondern auch bei potenziellen Neukunden sehr positiv wahrgenommen wird. "Besonders an neuen Technologien, wie der Webvisualisierung M1 webMI pro, zeigen die Maschinenbauer gro√ües Interesse", hebt Werner Elender, Chief Operating Officer der Bachmann electronic, hervor.

Vielversprechende Aussichten

Nicht zuletzt haben die Tochterunternehmen einen gro√üen Anteil an den guten Umsatzergebnissen der Bachmann Gruppe. Bachmann Monitoring ist √§u√üerst erfolgreich beim Verkauf von L√∂sungen zu "Condition Monitoring" von Windenergieanlagen. Ein Gro√üprojekt wird derzeit abgeschlossen und neue Kunden versprechen hohe Potenziale f√ľr die gesamte Gruppe. Auch der atvise¬ģ HMI/SCADA Softwareanbieter Certec entwickelt sich erfolgreich. "Gerade die L√∂sungen f√ľr eine webf√§hige Visualisierung, die das Portfolio von Bachmann technologisch st√§rken, werden immer mehr zu einem relevanten Entscheidungskriterium, auch f√ľr Bestandskunden", fasst COO Werner Elender die aussichtsreichsten Projekte zusammen.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2