Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© mablelo dreamstime.com Elektronikproduktion | 02 April 2015

ECE Industriebeteiligungen veräußert Anteile an der Jenoptik

Der langjährige Großaktionär, die ECE Industriebeteiligungen GmbH, hat seine Beteiligung an Jenoptik in Höhe von rund 10,48 Prozent, und damit den gesamten verbleibenden Aktienbesitz, an institutionelle Investoren vor allem aus dem europäischen Ausland veräußert.
Die insgesamt 6,0 Millionen Aktien der Jenoptik AG wurden am Abend des 31. März 2015 im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens zu einem Preis von 11,90 Euro je Stück aufgrund der hohen Nachfrage sehr schnell und vollständig platziert.

Die ECE Industriebeteiligungen GmbH ist eine Gesellschaft im Mehrheitsbesitz der in Österreich ansässigen Humer Privatstiftung und war seit 2007 an Jenoptik beteiligt. Die von Privatpersonen der Familie Humer gehaltenen 935.000 Jenoptik-Aktien waren nicht Bestandteil der Platzierung und sollen weiterhin gehalten werden.

Jenoptik-CEO Michael Mertin: „Wir schätzen die langjährige und sehr erfolgreiche Zusammenarbeit mit ECE und der Familie Humer. Sie haben Jenoptik auf dem Weg zu einem profitablen, international ausgerichteten Technologie-Konzern aktiv begleitet. Mit der strategischen Neuausrichtung des Konzerns in den vergangenen Jahren haben wir dabei die notwendigen Weichen gestellt, um in der Zukunft profitables Wachstum generieren zu können. Jetzt freuen wir uns auf weitere Investoren, mit denen unser neuer CFO, Hans-Dieter Schumacher, und ich den eingeschlagenen Erfolgskurs und die Internationalisierung konsequent fortsetzen können.“

Insgesamt 11,0 Prozent der Aktien der Jenoptik AG werden weiter von der Thüringer Industriebeteiligungs GmbH & Co. KG, Erfurt, gehalten. Nach eigenen Aussagen will der Großaktionär an seinem Engagement festhalten und so die erfolgreiche Entwicklung des Konzerns begleiten, heißt es in einer Pressemitteilung.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.21 10:32 V11.9.7-1