Anzeige
Anzeige
© pengyou93 dreamstime.com Elektronikproduktion | 15 Dezember 2014

GPV investiert in Yamaha Maschinen

Im Dezember 2014 wird EMS-Dienstleister GPV - in Dänemark - Yamaha Maschinen der YS Serie einsetzen.

"Heutzutage bedeutet Komplexität, dass eine Speicherschaltung Hunderte von Beinen haben kann, die automatisch montiert werden müssen. Daher müssen sowohl der Montageprozess, als auch die Maschinen sehr genau arbeiten können", erklärte Bo Lybæk, CEO bei GPV. Daher habe man beschlossen die Produktion einem Upgrade zu unterziehen und hat mit CORE-EMT, dem Yamaha Vertriebshändler für die Region, einen Vertrag über mehrere Millionen DKK unterzeichnet. "Diese Vereinbarung bedeutet, dass wir eine komplette Produktionslinie mit Yamaha-Maschinen - Screenprinter, Bestückungsautomat und AOI - der YS-Serie ersetzen", fügt Anders Thomsen, Betriebsleiter für GPV hinzu.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-1