Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© wrangler dreamstime.com Elektronikproduktion | 16 September 2014

Airbus: Geschäfte in Nicht-Kernbereichen werden veräußert

Airbus Defence and Space hat sein Portfolio überarbeitet und will nun einige Tochtergesellschaften veräußern. Unter anderem Atlas Elektronik und Rostock System-Technik.
Nach einer umfassenden Analyse des Portfolios hat Airbus Defence and Space die Bereiche Raumfahrt, Militärflugzeuge, Lenkflugkörper sowie zugehörige Systeme und Dienstleistungen als künftige Kerngeschäfte definiert. In diese Bereiche wird die Division weiter investieren, um ihre führende Position auszubauen. Einige Geschäfte wurden zu Veräußerungskandidaten bestimmt. Dies betrifft insbesondere das kommerzielle und halbstaatliche Telekommunikationsgeschäft (einschließlich Professional Mobile Radio und Satellitenkommunikationsdienst-Tätigkeiten für kommerzielle Kunden). Zudem beabsichtigt Airbus Defence and Space die Veräußerung einiger Tochtergesellschaften und Beteiligungen. Dazu gehören Fairchild Controls, Rostock System-Technik, AvDef, ESG und Atlas Elektronik. Für die Sicherheits- und Verteidigungselektronikgeschäfte der Division werden weitere Optionen für deren bestmögliche Entwicklung und Positionierung mit Blick auf künftiges Wachstum sowie Wertschöpfung geprüft. "Die Portfolio-Entscheidungen für Airbus Defence and Space sind die logische Konsequenz aus der Strategieüberprüfung von Airbus Group im vergangenen Jahr. Sie werden die Stärken der Division untermauern und damit zu einer noch klareren Fokussierung unseres Konzerns auf die Kernaktivitäten Luft- und Raumfahrt beitragen“, sagte Tom Enders, CEO von Airbus Group.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.22 14:26 V12.2.6-2