Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ingrid prats dreamstime.com Elektronikproduktion | 18 März 2014

AB Elektronik: Verhärtete Fronten

Die geplanten Restrukturierungsmaßnahmen beim Werner Autozulieferer AB Elektronik haben die beiden Zeiten nun in das Dortmunder Arbeitsgericht geführt.

Wie bereits berichtet, plant der Mutterkonzern von AB Elektroink, TT Electronics, den Abbau von rund 400 Arbeitsplätzen in Werne. Ein Teil der Produktion soll ins Ausland verlagert werden. Die Arbeitnehmervertretung forderte die Unternehmensführung eine Standortsicherung für Werne bis Ende 2015 zu garantieren, welches von der Geschäftsleitung abgelehnt wird. Man wirft dem Betriebsrat eine Verzögerungstaktik vor, heißt es in einem Artikel der Ruhrnachrichten. Richterin Monika Geller wird in dem Artikel mit den Worten zitiert: "Beide Seiten haben völlig konträre Sichtweisen. Man ist an einem relativ toten Punkt angelangt. Deshalb kann man schon der Meinung sein, dass es gut wäre, wenn da jetzt ein bisschen Zug reinkommt in Form einer Einigungsstelle." Der Betriebsrat wiederum beruft sich auf eine im letzten Jahr geschlossene Vereinbarung und ein Interessenausgleich, welcher den Abbau von Arbeitsplätzen und die Streichung der Produktion am Standort Werne bis Ende 2015 ausschließen soll. Dies wird von der Geschäftsleitung dementiert.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-1