Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© solstudio dreamstime.com Elektronikproduktion | 07 März 2014

Neue SMT-Linie für Standort Ungarn

Der österreichische EMS-Dienstleister BECOM baut die Kapazitäten der SMT-Bestückung aus.

BECOM nimmt eine hochfunktionale SMT-Linie mit 3D-Lotpasten-Inspektionssystem (SPI) am Standort Környe in Betrieb. "Ziel der Anschaffung ist, den Standort Ungarn zu einem autarken Fertigungsbetrieb zur flexiblen Umsetzung komplexer Projekte innerhalb der BECOM Gruppe auszubauen. Mittels der ausgereiften 3D-Lotpasten-Inspektion-Technik stellt BECOM sicher, den Druckprozess mit Hilfe der 'loop-back-Funktion' unmittelbar auf Qualität zu prüfen, sowie höchste Präzision und Fertigungs-Geschwindigkeiten zu erzielen", heißt es in einer Kurzmeldung.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2