Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 12 Januar 2007

ABB plant 2007 große Übernahmen

Der Schweizer Technologiekonzern ABB plant in diesem Jahr erstmals wieder größere Akquisitionen. Gestärkt werden soll vor allem die Automatisierungssparte.
"Wir haben fünf Jahre lang nichts anderes gemacht als Unternehmensteile verkauft", sagte ABB-Chef Fred Kindle gegenüber der Financial Times Deutschland. "Ab 2007 sind daher wieder Zukäufe von mehr als einer Milliarde Euro denkbar."
Der einstige Krisenkonzern ABB hatte seinen Gewinn im dritten Quartal 2006 auf 397 Mio. USD verdoppelt; allein in den ersten neun Monaten des Jahres stieg der Gewinn um 89 Prozent auf 968 Mio. USD.
"Bei möglichen Akquisitionen stehen Geschäfte etwa in der Automatisierungsindustrie ganz oben auf unserer Liste", sagte Kindle. "Das Problem ist der Konkurrenzkampf um diese Akquisitionen." Nicht nur Konkurrenten wie Siemens mischten im Kampf um attraktive Übernahmekandidaten mit, sondern vor allem auch Private-Equity-Firmen.
Die Aussagen Kindles dürften vor allem den ABB-Großkonkurrenten Siemens unter Druck setzen, spekuliert die Zeitung.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-1