Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© dimitry romanchuck dreamstime.com Elektronikproduktion | 21 November 2013

Neue Arbeitsplätze für Balzers und Jena

Bei Optics Balzers entstehen an beiden Standorten neue Arbeitsplätze. Das Technologie-Unternehmen steht mitten in einem kräftigen Wachstumsschub.

Im Neubau in Balzers sind die vorhandenen Flächenreserven nahezu ausgeschöpft. Zeitgleich baut die Tochtergesellschaft in Jena ein Industriegebäude. Im Zuge der Expansion erweitert Optics Balzers die Marktpräsenz in Asien und eröffnete kürzlich ein Verkaufsbüro in Singapur. Gute Nachrichten für die Produktionsstandorte in Balzers und in Jena. Mit hohem Tempo hat Optics Balzers ihren Expansionskurs fortgesetzt und investiert sowohl in den Ausbau in Balzers und Jena als auch in die Markterweiterung in den asiatischen Raum. Im Sommer 2012 bezog das Liechtensteiner Unternehmen im Industriegebiet Neugrüt in Balzers den Neubau, der mit dem bestehenden Gebäude architektonisch zu einem Gesamtkomplex zusammengefügt wurde. Auf diese Weise entstand eine Produktionsfläche von insgesamt 5′300 m2, verteilt auf 5 Etagen. Dabei wurde das 3. Stockwerk als Reservefläche für weiteres Wachstum eingeplant. In der Zwischenzeit ist auch diese Raumkapazität nahezu aufgebraucht. Auch die personellen Ressourcen werden verstärkt. Zurzeit entstehen in Balzers 17 neue Arbeitsplätze und im Laufe des nächsten Jahres werden weitere neue Stellen geschaffen. Umfassende Investitionen auch in Jena Die Tochtergesellschaft im Bundesland Thüringen wächst so schnell, dass räumlich bereits alle Kapazitäten in den angemieteten Flächen ausgeschöpft sind. Deshalb nahm Optics Balzers rund 7,5 Mio. Euro in die Hand für die Erstellung eines Industriegebäudes mit erweiterter Fertigungskapazität und neue Anlagen. Zu diesem Zweck kaufte das Hightech-Unternehmen im Sommer 2013 ein 10′000 m2 grosses Grundstück im neuen Technologiepark 21 in Jena. Bis Anfang 2015 entsteht auf einer Fläche von 2′500 m2 ein modernes Gebäude mit Produktion, Reinraum und Verwaltungsbereich. Mit dem Bezug des Neubaus werden auch in Jena 12 neue Arbeitsplätze entstehen. Vielversprechende Projekte, volle Auftragsbücher ‘Unsere Organisation wächst. Im Moment suchen wir für unseren Hauptsitz in Balzers 17 neue Mitarbeitende mit unterschiedlichen Anforderungen. Im Laufe des nächsten Jahres werden weitere neue Arbeitsplätze in Balzers entstehen. Leider wird die Suche nach qualifizierten Arbeitskräften immer schwieriger’, stellt Alex Vogt, CEO von Optics Balzers, fest. An den Standorten in Balzers und Jena herrscht Hochbetrieb. Mehrere Grossprojekte, insbesondere aus den USA, verhelfen dem Liechtensteiner Unternehmen zu einem weiteren Wachstumsschub. Alex Vogt: ‘Wir bearbeiten viele Anfragen, doch der Innovationsdruck ist hoch. Die Kundenprojekte werden immer komplexer und umfangreicher. Das erfordert Investitionen, intelligente und flexible Produktionsabläufe und eine schlagkräftige Organisationsstruktur.’
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.19 17:01 V14.7.13-1