Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© corepics vof dreamstime.com Leiterplatten | 16 August 2013

Aspocomp: 2Q ungefähr so wie 1Q

Aspocomp im zweiten Quartal blieb der Umsatz auf dem Niveau des Vorquartals bei 4,8 Mio. EUR, die für das Unternehmen ist ein eher enttäuschendes Ergebnis.

Als Folge des doch eher schleppenden Marktes hat der Hersteller die Jahresprognose erneut angepasst. Aspocompos CEO, Sami Holopainen, bewertet das Quartalsergebnis: Die Nachfrage blieb im Jahr 2013 flau. Einer Periode der Stärkung folgte eine schwächere Marktsituation. Mit dem Sommer wurde der Markt noch nachgiebiger. Der Telekommunikationssektor blieb unten. Unser Umsatz blieb auf dem Niveau des Vorquartals bei EUR 4,8 Millionen. Dadurch blieben die Umsätze der ersten Jahreshälfte bei - für uns - enttäuschenden EUR 9,8 Millionen. Das operative Ergebnis belief sich auf EUR -0,4 Millionen. Wir erwarten in der zweiten Jahreshälfte eine Belebung der Nachfrage. Doch aufgrund der langsamen Erholung haben wir unsere Prognosen für Umsatz und operativen Gewinn für das Gesamtjahr erneut leicht nach unten angepasst. © Aspocomp Ausblick Der Nettoumsatz für das Jahr 2013 wird zwischen EUR 20 und 23 Millionen liegen. Die Prognose für das operative Ergebnis liegt bei EUR -1.0 und 0.0 Millionen.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-1