Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© handmadepictures-dreamstime.com Leiterplatten | 23 Juli 2013

Leiterplatten aus Europa

Leiterplatten aus Europa – eine traditionsreiche Branche gewinnt wieder an strategischer Bedeutung. Lokale Leiterplatten-Hersteller als Schlüsselfaktor für die Zukunft der Elektronikindustrie in Europa

Die raschen Veränderungen der Marktgegebenheiten für die Elektronikbranche stellen Unternehmen zunehmend vor neue Herausforderungen. Steigende Produktionskosten in Asien und weniger Möglichkeiten, Bedarfe langfristig zu planen, führen zu einer Neuorientierung des strategischen Einkaufs von Leiterplatten hin zu europäischen Herstellern. Dieser Artikel will keinesfalls die Entwicklungen der vergangenen Jahre beschönigen, die einen dramatischen Verlust an Produktionskapazitäten in Europa mit sich gebracht haben. Asiatische Leiterplatten-Hersteller haben in den vergangenen Jahren eine große Wettbewerbsfähigkeit geboten, was zur Schließung einer Vielzahl produzierender Betriebe in Europa geführt hat. Dennoch existieren europaweit heute noch rund 260 Produzenten von Leiterplatten. Was sind die Gründe, die für dafür sprechen, die aktuelle Situation positiv zu bewerten und an eine bessere Zukunft glauben? Niedrige Kosten aus Asien haben in den letzten zehn Jahren viele Vorteile mit sich gebracht. Es ist jedoch inzwischen bekannt, dass diese Kosten rasch ansteigen. Einige der Hauptgründe dafür sind steigende Lohnkosten, wachsende Energiekosten, Umweltschutz- und Transportkosten sowie nicht zuletzt die dramatischen Entwicklungen der Finanzkrise in Asien. Wie viele hunderte asiatische Unternehmen haben in den vergangenen Monaten schon geschlossen? Wie viele werden in naher Zukunft schließen? Die andauernde Weltwirtschaftskrise hat auch den europäischen Mittelstand stark beeinflusst. Weniger Transparenz sowie weniger mittel- und langfristige Planungsmöglichkeiten und damit sehr niedrige Vorlaufzeiten prägen das Geschäft. Flexible Lieferungen an Leiterplatten über weite Entfernungen zu organisieren bedeutet, dass Firmen auf komplexe, kostenintensive und äußerst umweltschädliche Luftfrachtsendungen zurückgreifen müssen. Warum sollten Lieferungen durch Handelsvertreter beschaffen werden, die in Asien einkaufen und zusätzlich hohe Transportkosten einkalkulieren müssen um die nötige Flexibilität gewährleisten zu können? Der Einkauf durch Handelsunternehmen stellt derzeit keine Garantie für Wettbewerbsfähigkeit und Entwicklung mehr dar. Sinnvoller ist es, auf eine europäische Lieferkette zurückzugreifen und die Türen für eine Zusammenarbeit mit europäischen Herstellern von Leiterplatten zu öffnen, denen es gelungen ist auch in schwierigen Zeiten kontinuierlich in Automatisierung, Standardisierung, Technologie, und Strukturen zu investieren, um die Wettbewerbsfähigkeit gewährleisten zu können. Diese sind zudem in der Lage Flexibilität, stabile Versorgung in den vorgesehenen Zeiten sowie die notwendige Zusammenarbeit zwischen Ingenieuren und Produzenten zu gewährleisten. Diese Elemente sind eine Grundvoraussetzung für die Entwicklung und Produktion eines so komplexen Produktes wie der Leiterplatte. Aufgrund der veränderten Szenarien der Weltwirtschaft gewinnen europäische Produzenten von Leiterplatten zunehmend an strategischer Bedeutung in der Elektronikindustrie. Dies wird den Erhalt und die Weiterentwicklung unserer Elektronikbranche, unserer Produkt- und Technologieführerschaft sowie die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung unseres europäischen Kontinents durch Arbeit, Wohlstand, Schutz des Einzelnen und der Umwelt gewährleisten. Europäische Hersteller werden bei der Produktion von Konsumgütern mit großen Volumen wie Smartphones und Tablets voraussichtlich keine tragende Rolle spielen, wohl aber eine strategische Rolle bei mittleren und mittelgroßen Produktionen einnehmen. Aufgrund deren großen Einkaufsvolumens werden Europas Großunternehmen wohl nicht die Möglichkeit haben, den Weg zurück nach Europa zu gehen. Doch für den europäischen Mittelstand ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um die Rückkehr nach Hause anzutreten. Während des vergangenen Jahrzehnts hat die Leiterplatte Chinesisch gesprochen. Angesichts der sich rasch ändernden Marktbedingungen ist es jedoch sehr wahrscheinlich, dass sie in Zukunft auch wieder Europäisch sprechen wird. OMR Italia Team
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.20 11:13 V13.1.0-1