Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© franz pfluegl dreamstime.com Elektronikproduktion | 24 Juni 2013

Kurzgeschichte einer Baugruppenprüfung

Anhand eines beispielhaften Fertigungsprojektes zeigt die Firma tecnotron elektronik am Bodensee die wirtschaftliche Umsetzung der umfangreichen und komplizierten Pr├╝fung.
Beginnend mit der Fertigungsplanung und den Vorarbeiten f├╝r die Produktion mit anschlie├čender Pr├╝fung einer hoch komplexen Baugruppe verstreichen oft mehrere Monate, bis die ersten Serienger├Ąte an den Kunden geliefert werden.
Am Beispiel eines komplizierten Fertigungs- und Pr├╝fprojektes, welches bereits erfolgreich in Serie produziert wird, zeigt tecnotron die enge Verkn├╝pfung zwischen Entwicklung, Produktion und Pr├╝ffeld, um bis zuletzt die Wirtschaftlichkeit durch alle Bereiche hindurch in den Fokus zu setzten.

Es handelt sich um eine Baugruppe eines langj├Ąhrigen Kunden, f├╝r den tecnotron ein ma├čgeschneidertes Pr├╝fkonzept f├╝r das hochzuverl├Ąssige Leistungsnetzteil erstellt hat. Das Ger├Ąt kommt sp├Ąter in einem Luftfahrzeug zum Einsatz. Es wurden sehr hohe Anforderungen an die Qualit├Ąt und die R├╝ckverfolgbarkeit der fertigen Ger├Ąte gestellt, die nur mit einem separat entwickelten Pr├╝fger├Ąt sichergestellt werden konnten.

Kernthema der Pr├╝fung ist ein aufw├Ąndiger Abgleich der Baugruppen, welcher zwischen zwei Pr├╝fschritten erfolgen muss.

Die Pr├╝fung ist in f├╝nf Schritte unterteilt und wird seriell auf zwei Testger├Ąten durchgef├╝hrt. Im Vortest werden die notwendigen Werte der Abgleichwiderst├Ąnde ermittelt und die Sollwertvorgabe gespeichert. Wird die Baugruppe dann zur Zwischenpr├╝fung eingelegt, werden Soll und Ist verglichen.

Darauf folgt ein passiver Burn-In ├╝ber 24 Stunden, anschlie├čend werden die Baugruppen dann 20 Stunden lang aktiv Burn-In getestet. Mit der Montage in das Geh├Ąuse wird die Baugruppe zum Ger├Ąt und durchl├Ąuft einen abschlie├čenden, 20-st├╝ndigen Endtest bei Temperaturzyklen von -54┬░C bis +85┬░C.

Bevor tecnotron ein eigenes Konzept entwickelte, mussten die Abgleichwiderst├Ąnde empirisch ermittelt werden, was einer automatisierten Produktion widerspricht. Eine erste Analyse des Pr├╝fablaufes hatte ergeben, dass gerade aus wirtschaftlichen und qualitativen Gr├╝nden eine hohe Automatisierung des gesamten Testablaufes erforderlich ist.

Um dieses Ziel niemals aus den Augen zu verlieren, sicherte sich die Projektleitung bereits in der Analysephase die Unterst├╝tzung der Entwicklungsabteilung und bildete das Projektteam zusammen mit Vertretern der Produktion und des Pr├╝ffeldes.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2