Anzeige
Anzeige
© alexan24 dreamstime.com Elektronikproduktion | 21 Februar 2013

LPKF eröffnet Wartungscenter in Shanghai

LPKF betreibt in Shanghai ab sofort ein neues Reparatur- und Wartungs-Center fĂŒr Laserquellen, von dem zukĂŒnftig Kunden in ganz Asien profitieren werden.
In den letzten fĂŒnf Jahren hat die LPKF Laser & Electronics AG ihren Umsatz nahezu verdoppelt – in erster Linie mit Lasersystemen, die in Asien produzieren. Die Systeme sind fast alle im 24/7-Betrieb, der grĂ¶ĂŸte Teil ist in China installiert. Aufgrund strenger Zollvorschriften fĂŒr High.Tech-Komponenten wird es immer schwieriger Ersatzteile ins Land zu bekommen oder auch zu wartende Laserquellen zu exportieren. Am Ende geht der Logistikaufwand zu Lasten des Kunden – er kostet viel Zeit und Geld. FĂŒr einen effektiveren Kundenservice hat LPKF am Standort Shanghai Laserspezialisten zusammengezogen und ein Reparatur- und Wartungs-Center installiert. Das HerzstĂŒck davon ist ein 76 qm großer Reinraum. „Damit umgehen wir die strikten Anforderungen beim Im- und Export von Laserkomponenten, reduzieren den Logistikaufwand auf beiden Seiten und können viel schneller auf Kundenanforderungen reagieren. Dadurch reduziert sich ebenfalls die Lagerhaltung, was gerade bei teuren Komponenten, die regelmĂ€ĂŸig gewartet werden mĂŒssen, einen langen Hebel bei den Total Cost of Ownership der Kunden ausmachen wird. “, erlĂ€utert Nils Heininger, Leiter der Business Unit Cutting & Structuring Laser bei LPKF. Der 76 Quadratmeter große Reinraum entspricht der Reinheitsklasse ISO 8 und wird nach dem Laminarströmungsprinzip betrieben. Eine Schleuse mit Schutzkleidung sorgt dafĂŒr, dass keine Kontamination von außen stattfindet. FĂŒnf ArbeitsplĂ€tze zur Laserreparatur entsprechen Reinheitsklasse ISO 5 mit maximal 100.000 Feinstpartikeln (≄ 0,1 ”m) pro Kubikmeter Luft. Sie sind mit Laminar-Flow Einheiten ausgestattet. Im Januar 2013 startete der Reinraum mit dem Probebetrieb. Seitdem wartet und repariert LPKF dort Laserquellen fĂŒr die Laserschneidsysteme der Produktlinie PCB Equipment und die ProtoLaser-U-Serie sowie die Processing Units der Fusion3DLasersysteme.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2