Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© grzegorz kula dreamstime.com Elektronikproduktion | 10 Januar 2013

Farnell element14 erneuert Vereinbarung für Raspberry Pi

Fast ein Jahr nach der Vorstellung des Raspberry Pi, des Kreditkarten-großen Computer-Phänomens, hat element14 einen neuen weltweiten Distributionsvertrag mit der Raspberry Pi Foundation unterzeichnet.

Farnell element14 meldet außerdem, dass das Unternehmen seit der Vorstellung im Februar des letzten Jahres mehr als 500'000 Raspberry Pi hergestellt und ausgeliefert hat. Der große Erfolg des Raspberry Pi ist schwer zu erfassen: würden etwa alle Raspberry Pi von element14 aneinandergestellt, dann ergäbe dies einen über 41 Kilometer hohen Turm. Dies ist höher als die rund 39 Kilometer Höhe, aus der der österreichische Rekord-Fallschirmspringer Felix Baumgartner im letzten Jahr sprang. Im gleichen Jahr, in dem sich die Welt in diesen Mikrocomputer verliebte, brachte Farnell element14 im September 2012 die Produktion des Raspberry Pis von China nach Großbritannien. Und die Nachfrage nach dem revolutionären Computer ist weiterhin ungebrochen. Mike Buffham, Global Head of EDE bei Farnell element14, sagt: „Jedes Mal, wenn wir über den Raspberry Pi sprechen, halten wir das für ein Phänomen, aber er ist wirklich eines. Im Februar letzten Jahres hätten wir niemals gedacht, dass wir einen derartigen Erfolg verzeichnen können. Innerhalb von weniger als einem Jahr haben wir allein bei Farnell element14 inzwischen mehr als 500.000 Module hergestellt. Wir freuen uns über den Abschluss eines neuen Vertrags mit der Raspberry Pi Foundation. Dadurch können wir weiterhin die Computer-Programmierung für junge und ältere Ingenieure in den Mittelpunkt rücken.“ Eben Upton, Mitbegründer der Raspberry Pi Foundation, sagt: „Seit der Raspberry Pi weltweit im Februar 2012 vorgestellt wurde, hat er sich zu einer enormen Erfolgsgeschichte entwickelt. Die jüngere Generation hat ein großes Interesse daran zu lernen, wie Computer aufgebaut und programmiert werden können. Auch das riesige Wachstum im Bastlermarkt ist großartig. Mit dem Raspberry Pi und seinem Zubehör wurden inzwischen unterschiedlichste Projekte realisiert, von einem Twitter-Küken bis hin zu einer Steuerung, mit der sich zu Hause Bier brauen lässt."
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-1