Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 18 September 2012

ggp fertigt Semiflex Leiterplatten aus FR 4 in Serie

Bei ggp werden Semiflex-Schaltungen aus konventionellen (starren) FR4 Basismaterialien hergestellt, die auch für Multilayer oder doppelseitige Leiterplatten verwendet werden.

Die Fertigungsmethode ist prinzipiell sehr einfach und besteht darin, die Dicke von herkömmlichen Multilayer Materialien selektiv soweit zu verringern, bis sich das Material biegen lässt, heisst es in einer Pressemitteilung. Dies wird durch niveaugeregeltes Tiefenfräsen des starren Materials in den Bereichen erreicht, die später gebogen werden müssen. Abgerundet wird der Sonderprozess durch die Aufbringung eines geeigneten Flexlackes. Dabei garantiert ggp einen gleichförmigen Biegeradius. Nach dem Aufbiegen sind bei den LPs unter dem Flexlack keine Veränderungen im FR4-Material zu erkennen. Biegungen sind bis zu 6x bei maximal 180° (Layoutabhängig) möglich. Auch der eigens für diese Technologie qualifizierte Flexlack hält höchsten Ansprüchen stand, heisst es weiter. Wie bereits berichtet hat das Unternehmen in diesem Sommer auch Richtfest gefeiert und einen neuen Galvanoautomaten installiert. Die Anlage der Fa. PAL ist 35 m lang, 7,20 m breit und 4,30 m hoch. Die Kapazität wird anfangs ca. 200 m² täglich betragen. Durch das Nachrüsten zunächst leer stehender Bäder kann bei Bedarf die Kapazität auf 300 m² täglich gesteigert werden, heisst es beim Spezialisten.
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-1