Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 07 August 2012

Baltic Elektronik investiert in Siplace SX

Baltic Elektronik, EMS-Dienstleister mit Sitz in Grevesmühlen, gehört zum weltweit tätigen Körber-Konzern und ist auf die Herstellung von elektronischen Baugruppen und Geräten im Kundenauftrag spezialisiert.

Weil die Kundenanforderungen und damit auch das Bauelementespektrum des Unternehmens seit Jahren stetig wächst, entschied sich das Management des Unternehmens 2011 zur Modernisierung der Fertigung, die mit Siplace Maschinen der C-, S-und F-Generation ausgestattet ist. Die Wahl fiel auf eine neue Siplace SX1-Linie mit drei Bestückautomaten. Die Baltic Elektronik GmbH wurde 1974 gegründet und ist seit 1991 ein Unternehmen der Körber-Gruppe. Heute arbeiten 135 Mitarbeiter im Unternehmen, die elektronische Baugruppen in großen, mittleren und kleinen Stückzahlen für Kunden in den Branchen Energietechnik, Warn-und Meldeanlagen, Medizintechnik, Sensor- und Steuerungstechnik sowie dem Bereich Industieelektronik herstellen. Dabei erzielt Baltic Elektronik eine durchschnittliche Bestückleistung von 200 Millionen Bauelementen pro Jahr und produziert bis zu 1600 unterschiedliche Baugruppen. Für das Unternehmen heißt es dementsprechend, seine Fertigungsprozesse stets höchstflexibel und auf neuesten Standards zu halten. Das Erfolgsrezept von Baltic Elektronik geht jedoch deutlich über Prozesse hinaus: es ist die hohe Zufriedenheit der Kunde und die damit verbundene enge Kundenbindung. Ulrich Evert bestätigt dies: „Unser Erfolg ist der Zufriedenheit unserer Kunden geschuldet. Diese schätzen Flexibilität, Termintreue und die hohe Qualität der im Kundenauftrag gefertigten Produkte." Um diese auch weiterhin sichern zu können, bestand die Überlegung den SMD-Fertigungsschichtbetrieb der Baltic Elektronik GmbH weiter auszubauen oder in die Modernisierung des SMT-Fertigungsequipments zu investieren. Das Management entschied sich für die Modernisierung und stellte damit alle Weichen in Richtung einer effizienteren Produktion – mit dem Ziel auch weiterhin den Kundenanforderungen gerecht zu werden und damit auch in Zukunft Kompetenz, Stabilität und Verlässlichkeit garantieren zu können. Drei neue Siplace SX1 Maschinen erfüllen nun bei Baltic Elektronik alle Anforderungen an Bauelementevarianz, Bedienerfreundlichkeit, Flexibilität und Effizienz. „Wir sind mit den neuen Maschinen sehr zufrieden. Vor allem den Wechsel von alter Maschinengeneration zu den neuen Siplace SX hatten wir uns viel komplexer vorgestellt. Aber das lief alles überraschend einfach und problemlos", bestätigt Ulrich Evert und fährt fort: „Wir sind jetzt auf die Zukunft ausgerichtet, die neue SX Linie passt 100-prozentig auf unsere Anforderungen und auf die Anforderungen unserer Kunden."
Weitere Nachrichten
2019.12.12 10:59 V14.8.5-2