Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 15 Februar 2012

Siplace setzt Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl FAPS fort

Bereits zum zweiten Mal fand 2012 das Praktikum Industrielle Entwicklung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in Zusammenarbeit mit Siplace statt und auch in diesem Jahr galt das praxisnahe Projekt für beide Seiten als großer Erfolg.

Innerhalb von vier Monaten erarbeiteten zwei Studenten-Teams aus den Fachbereichen Maschinenbau, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen und International Production Engineering and Management Präsentationen zum Thema „Verbesserung der Maschinenbedienbarkeit". Nach einem Besuch bei Siplace im Oktober 2011 und zwei Testläufen an einem Siplace Bestückautomaten mit simulierten Fehlerprogrammen stellten die beiden Gruppen im Januar ihre Ergebnisse und ihr Konzept einer Fachjury von Experten aus dem Siplace Team vor, die sich von den Vorschlägen der Studenten beeindruckt zeigte. Dabei konnten die Studenten und das Siplace Team sich auf einen wichtigen Nenner besonders deutlich verständigen: Wichtiger Faktor für den reibungslosen Betrieb in der Fertigung ist die erfolgreiche Kommunikation zwischen Mensch und Maschine. Siplace Technology Scout Norbert Heilmann und Dr. Harald Stanzl, Leiter der Systems Engineering Abteilung aus der Siplace R&D, die das Projekt begleiteten, waren sich einig, dass den beiden Gruppen diese Denkaufgabe überzeugend gelungen ist. „Genau wie die Studenten profitiert auch das Siplace Team von der Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl FAPS. Einige der neuen Ideen haben uns inspiriert und werden sicherlich ihren Weg in die Entwicklung finden."
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.14 20:21 V13.3.8-1