Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 13 Februar 2012

NCAB Group erneut mit Umsatzanstieg

Nach einem Ă€ußerst erfolgreichen Jahr 2010 schließt auch das Jahr 2011 mit einem deutlich Umsatzplus von ĂŒber 15%.
Insbesondere die erfolgreiche Erschließung neuer MĂ€rkte in Frankreich, England und Deutschland in den vergangenen Jahren sowie der verstĂ€rkte Ausbau der Marktanteile in den anderen der 13 Landesniederlassungen ist dafĂŒr verantwortlich, heisst es in einer Pressemitteilung. Doch nicht zu letzt zahlt sich die Konzentration auf die Leiterplatte aus. Heute ist eine Leiterplatte nicht nur ein Bauteil aus irgendeinem Basismaterial auf dem die Bauelemente elektrisch mit einander verbunden werden. Mechanische Anforderungen durch den Einbau in GehĂ€use und auf der Leiterplatte montierte Taster, thermische Eigenschaften vor Allem durch die Weiterentwicklung der LED-Technologie sowie besondere di-elektrische Eigenschaften des Basismaterials fĂŒr impedanzkontrollierte Leiterplatten; um an diese Stelle nur drei von vielen möglichen Anforderungen zu nennen. Dieses macht die Leiterplatte zu viel mehr als nur einem gedruckten SchaltungstrĂ€ger, nĂ€mlich zu einer eigenstĂ€ndigen, komplexen Baugruppe mit nicht zu unterschĂ€tzenden Anforderungen und FĂ€higkeiten. Um die allgemeinen und kundenspezifischen FĂ€higkeiten zu bewerten und in der Produktion umzusetzen beschĂ€ftigt die NCAB Group weltweit 150 Spezialisten, davon allein 35 in der Niederlassung in China im Factory Management. Dadurch ist es nicht nur möglich hochkomplexe Leiterplatten zuverlĂ€ssig zu fertigen, sondern macht es auch möglich neue Technologien wie z.B. OberflĂ€chen (OSP- organic surface protection) vor dem Serieneinsatz zu bewerten, zu qualifizieren und in den Fabriken zu etablieren, erklĂ€rte das schwedische Unternehmen.
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1