Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 12 Dezember 2011

HELLA investiert rund vier Millionen Euro in Mexiko

Neues Design- und Entwicklungszentrum in Guadalajara für Hella. Ausbau der Produktionskapazität im Bereich Scheinwerfer geplant.

Der Automobilzulieferer HELLA KGaA Hueck & Co. hat Mitte Oktober mit dem Aufbau eines neuen Design- und Entwicklungszentrums für den Geschäftsbereich Licht in Guadalajara/Mexiko begonnen. Die rund 80 Licht- und Designspezialisten werden voraussichtlich im März 2012 ihre Arbeit aufnehmen. Der neue Standort soll als Kompetenzzentrum in das bestehende Entwicklungsnetzwerk von HELLA für asiatische und nordamerikanische Kunden integriert werden. Des Weiteren erhöht der Automobilzulieferer die Produktionskapazität von Scheinwerfern für den nord- und südamerikanischen Markt im bestehenden Werk in Guadalajara um rund 30 Prozent. "Beide Projekte sind für unsere zukünftige Marktentwicklung entscheidend", sagt Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der HELLA Geschäftsführung. "Das neue Design- und Entwicklungszentrum ermöglicht uns, noch effektiver auf die Wünsche unserer Kunden einzugehen. Außerdem werden wir das Produkt-Know-How so noch besser in unser Netzwerk integrieren können." Besonders eng werde der Kontakt zum bereits bestehenden HELLA Entwicklungszentrum in Plymouth/USA sein, so Breidenbach weiter. Der Standort Mexiko sei mittlerweile zu einem bedeutenden Produktionszentrum für den nord- und südamerikanischen Markt geworden. "Die Erweiterung des bestehenden Werkes ist grundlegend, um den steigenden Bedarf weiterhin zu decken." Derzeit beschäftigt HELLA über 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der NAFTA-Region. Allein in den mexikanischen Lichtwerken sollen bis 2013/2014 rund 700 Arbeitsplätze aufgebaut werden. Des Weiteren werde auch der Aufbau eines weiteren Standortes in Betracht gezogen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.24 22:28 V13.2.0-2