Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 12 Dezember 2011

HELLA investiert rund vier Millionen Euro in Mexiko

Neues Design- und Entwicklungszentrum in Guadalajara fĂŒr Hella. Ausbau der ProduktionskapazitĂ€t im Bereich Scheinwerfer geplant.
Der Automobilzulieferer HELLA KGaA Hueck & Co. hat Mitte Oktober mit dem Aufbau eines neuen Design- und Entwicklungszentrums fĂŒr den GeschĂ€ftsbereich Licht in Guadalajara/Mexiko begonnen. Die rund 80 Licht- und Designspezialisten werden voraussichtlich im MĂ€rz 2012 ihre Arbeit aufnehmen.

Der neue Standort soll als Kompetenzzentrum in das bestehende Entwicklungsnetzwerk von HELLA fĂŒr asiatische und nordamerikanische Kunden integriert werden. Des Weiteren erhöht der Automobilzulieferer die ProduktionskapazitĂ€t von Scheinwerfern fĂŒr den nord- und sĂŒdamerikanischen Markt im bestehenden Werk in Guadalajara um rund 30 Prozent.

"Beide Projekte sind fĂŒr unsere zukĂŒnftige Marktentwicklung entscheidend", sagt Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der HELLA GeschĂ€ftsfĂŒhrung. "Das neue Design- und Entwicklungszentrum ermöglicht uns, noch effektiver auf die WĂŒnsche unserer Kunden einzugehen. Außerdem werden wir das Produkt-Know-How so noch besser in unser Netzwerk integrieren können."

Besonders eng werde der Kontakt zum bereits bestehenden HELLA Entwicklungszentrum in Plymouth/USA sein, so Breidenbach weiter. Der Standort Mexiko sei mittlerweile zu einem bedeutenden Produktionszentrum fĂŒr den nord- und sĂŒdamerikanischen Markt geworden. "Die Erweiterung des bestehenden Werkes ist grundlegend, um den steigenden Bedarf weiterhin zu decken."

Derzeit beschĂ€ftigt HELLA ĂŒber 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der NAFTA-Region. Allein in den mexikanischen Lichtwerken sollen bis 2013/2014 rund 700 ArbeitsplĂ€tze aufgebaut werden. Des Weiteren werde auch der Aufbau eines weiteren Standortes in Betracht gezogen.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2