Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 07 November 2011

Vorsicht mit dem Wort Lumia

Viele Kommentatoren machen sich über den letzten Faux Pas in der Technik-Welt lustig. Und der kommt diesmal von Nokia.
Trotz zweifellos umfangreicher Recherchen zum Wort 'Lumia - bevor das neue Smartphone-Handy überhaupt benannt wurde - ist es Nokia doch gelungen bei den Technik-Freaks für Belustigung zu sorgen.

So werden wir darauf hingewiesen, dass das Wort Lumia im Spanischen für Prostituierte steht. Der Begriff wird zwar nur umgangssprachlich verwendet, aber es könnte für einige - unangenehme - Verwirrungen sorgen. Vor allem wenn das Smartphone in diesem Jahr in Spanien auf den Markt gebracht wird.

In Finnisch, bedeutet 'lumi' übrigens Schnee.

Natürlich ist Nokia hier nicht allein. Die Liste von unglücklich gewählten Namen ist lang - und man wird ihr sicherlich noch einige neue Pannen hinzufügen können.

So hat Dell in diesem Jahr ein Tablett-PC auf den Markt gebracht das auf den klangvollen Namen Peju hört. Das hat wiederum bei vielen Indonesiern für Erheiterung gesorgt: peju bedeutet hier Sperma. Apples Siri klingt - wenn man es den japanisch ausspricht - wie 'Shiri', das japanische Wort für Gesäß oder Hintern. Das hat bei vielen Kommentatoren zu einer Überdosis an Heiterkeit geführt.

Diese Kontroversen bei der Namensgebung können als Nebenprodukt eines zunehmend vernetzten und globalen Marktes gesehen werden. Durch das kollektive Wissen der Internet-Community können Ausrutscher schneller erkannt und in wenigen Sekunden auf der ganzen Welt veröffentlicht werden.

Das macht den nächsten Eintrag noch rätselhafter, da er es - irgendwie - ungehindert durch alle Instanzen bis auf den Markt geschafft hat. Im Jahr 2007 brachte TrekStor einen Mp3 Mediaplayer auf den Markt: den i.Beat blaxx. Allerdings wurde das Geräte sehr schnell in TrekStor Blaxx umbenannt.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-1