Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 29 Juli 2011

Unimicron übernimmt BlueBay-Anteile an Ruwel

Knapp 2 Jahre nachdem der weltgrĂ¶ĂŸte Leiterplattenhersteller Unimicron mit Hauptsitz in Taiwan sich als strategischer Investor mit 35% der GeschĂ€ftsanteile an der Ruwel International GmbH beteiligt hatte, weitet der BranchenfĂŒhrer jetzt sein Engagement deutlich aus.
Ende Juli werden – vorbehaltlich einer zu erwartenden Zustimmung durch die Kartellbehörden - sĂ€mtliche GeschĂ€ftsanteile des Finanzinvestors BlueBay zu Unimicron wechseln, womit der WeltmarktfĂŒhrer dann alleiniger Eigner des europĂ€ischen Leiterplattenherstellers ist.

Unimicron-PrĂ€sident David Lee traf sich jetzt mit BlueBay-Manager Lucien Orlovius in DĂŒsseldorf zur Vertragsunterzeichnung. BlueBay hatte sich als Finanzinvestor ausgangs der Wirtschaftskrise mehrheitlich an Ruwel beteiligt und sieht jetzt nach nunmehr fast zwei erfolgreichen Jahren mit Ruwel den richtigen Zeitpunkt, seine Anteile zu verĂ€ußern.

Lucien Orlovius, Aufsichtsratsvorsitzender bei Ruwel, wird auf Wunsch Unimicrons aufgrund der sehr guten Zusammenarbeit weiterhin im Amt verbleiben, auch ohne kĂŒnftig noch Anteilseigner zu sein. Ebenso bleibt die bewĂ€hrte Zusammensetzung in der GeschĂ€ftsfĂŒhrung aus Thomas Wittig und Jos van Kempen unverĂ€ndert.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1