Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 13 Juli 2011

Mikroelektronik Cluster me2c wird mit EUR 240'000 unterstützt

Gute Nachrichten fĂŒr den KĂ€rntner Mikroelektronik Cluster me2c kommen von Technologiereferent LR Harald Dobernig. "FĂŒr die nĂ€chsten 3 Jahre stellen wir insgesamt EUR 240'000 zur Finanzierung des Clustermanagements zur VerfĂŒgung."
"Diese Kooperation soll auch dazu beitragen, KĂ€rntens Technologiekompetenz verstĂ€rkt nach außen zu tragen und sichtbar zu machen. KĂ€rnten soll als Forschungs- und Entwicklungsland weiter gestĂ€rkt und ausgebaut werden", betonte LR Harald Dobernig, der das Technologiereferat Anfang Juli von Landeshauptmann Gerhard Dörfler ĂŒbernommen hat.

Der me2c - [micro] electronic cluster ist ein Netzwerk fĂŒr Unternehmen aus der Mikroelektronik, Elektronik und Mechatronik. Derzeit umfasst der Cluster 42 Partnerbetriebe, darunter international agierende Global Player ebenso wie Klein- und Mittelbetriebe aus den Bereichen Produktion, Forschung & Entwicklung, Bildung & Wissenschaft sowie Dienstleister.

Mitglieder sind unter anderem Infineon, Flextronics, LAM, AT&S, Siemens, Wild, addIT, SICO Technology GmbH/Bleiberg, CTR oder die FH.

"Der [micro] electronic cluster ist eine wichtige Referenz fĂŒr die hohe Technologiekompetenz, die in KĂ€rnten bereits vorhanden ist. Mit ĂŒber 7'000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern reprĂ€sentieren die Mitgliedsbetriebe des Clusters aber auch einen bedeutenden Teil der KĂ€rntner Wirtschaft. Die Absicherung der vorhandenen und Schaffung weiterer ArbeitsplĂ€tze ist fĂŒr mich von großer Bedeutung", so Herr Dobernig.

Obmann des Clusters ist Michael Velmeden, der erfolgreich das Unternehmen CMS electronics gmbh in Klagenfurt fĂŒhrt.

Der Mikroelektronik Cluster bietet seinen Partnern den Zugang zu einer breiten Informations- und Kontaktplattform. Er fungiert als Drehscheibe fĂŒr Kooperationen und neue innovative Projekte. DarĂŒber hinaus eröffnet der Cluster die Chance, Fördergelder - vor allem fĂŒr Kooperationsprojekte - leichter zu lukrieren. Ziel der Cluster-AktivitĂ€ten ist es, die Kompetenzen der Partnerbetriebe zu stĂ€rken. Es werden auch gemeinsame Weiterbildungsmaßnahmen fĂŒr Mitarbeiter angeboten.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1