Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 25 September 2009

Schaffner stellt Produktion in der Schweiz ein

Die Schaffner Gruppe beabsichtigt, die nach der Neuausrichtung in der Schweiz verbliebenen Produktionsaktivitäten einzustellen. Für die 21 von der Massnahme be­troffenen Mitarbeitenden wurde ein Sozialplan vorbereitet.

Der Hauptsitz in Luterbach bleibt das wichtigste Innovations- und Entwicklungszentrum der weltweit tätigen Schaffner Gruppe, zudem werden das Management der Gruppe, das globale Marketing und der Verkauf in Luterbach unver­ändert weitergeführt. Mit dem Entscheid zur Schliessung der letzten Produktionseinheit in der Schweiz reagiert die Schaffner Gruppe auf den rezessionsbedingt geringeren Bedarf für EMV-Schienenfilter. Die inter­nati­onale Nachfrage nach EMV-Schienenfiltern wird auch nach einer Erholung der Weltkonjunktur von den bestehenden Schaffner-Werken befriedigt werden können. Die Schaffner Gruppe verfügt derzeit am Hauptsitz in der Schweiz, den Produktionseinheiten in China, Deutschland, Thailand und Ungarn sowie mit ihrer internationalen Service- und Verkaufsorganisation weltweit über insgesamt 1’700 Vollzeitstellen. Während die Nachfrage aus den traditionellen Absatzmärkten der Schaffner Gruppe in Europa nach wie vor schwach ist, ist eine Geschäftsbelebung in den Sektoren Automobilelektronik und Bahn­technik sowie in den asiatischen Märkten insbesondere aus dem Sektor erneuerbare Energien zu verzeichnen.
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-2