Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 15 April 2009

Infineon Dresden setzt Kurzarbeit erneut aus

Laut einem Bericht der "Dresdner Neuesten Nachrichten" setzt der Chiphersteller Infineon die Kurzarbeit in seinen Dresdner Werken f├╝r einen weiteren Monat aus und arbeitet von Mai an wieder mit voller Kapazit├Ąt. Begr├╝ndet wird dies mit der derzeit guten Auftragslage an diesem Standort.
Infineon produziert in Dresden Spezialchips f├╝r Sicherheits-, Kommunikations- und Automobilelektronik. Ob die positive Auftragsentwicklung ein erstes Zeichen f├╝r eine Erholung des Chipmarktes sei, k├Ânne jedoch ├╝berhaupt noch nicht abgesch├Ątzt werden, sagte ein Unternehmenssprecher. Infineon hatte wegen der Chip- und Wirtschaftskrise zu Jahresbeginn seinen rund 1.800 Mitarbeiter in Dresden seit Februar zehn bis 30 Prozent k├╝rzere Arbeitszeiten und L├Âhne verordnet. Zudem wurden die restlichen 135 Leiharbeiter entlassen. Bereits im April wurde die Kurzarbeit f├╝r einen Monat ausgesetzt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1